Familienzentrum Purzelbaum trägt Gütesiegel „Ganzheitlich Lernen“

06.08.2020

Zertifizierung zeichnet Familienzentrum aus

Bürgermeister Werner Peitz, Andrea Grabbe (Leiterin FZ Purzelbaum), Andrea Brormann (stellv. Leitung FZ Purzelbaum), Manuel Tegethoff (Leiter Fachbereich Bildung, Sport, Kultur) (vorne) Stefanie Wins (Erzieherin FZ Purzelbaum)
Bürgermeister Werner Peitz, Andrea Grabbe (Leiterin FZ Purzelbaum), Andrea Brormann (stellv. Leitung FZ Purzelbaum), Manuel Tegethoff (Leiter Fachbereich Bildung, Sport, Kultur)
(vorne) Stefanie Wins (Erzieherin FZ Purzelbaum)

Das städtische Familienzentrum Purzelbaum in Delbrück ist von der Gesellschaft für Ganzheitliches Lernen e.V. mit dem Gütesiegel „Ganzheitlich Lernen“ zertifiziert worden. Das Familienzentrum freut sich, nun eine von insgesamt acht zertifizierten Einrichtungen in Deutschland zu sein, die dieses Gütesiegel aktuell tragen.

Während der vierjährigen Fortbildung erweiterten die Mitarbeiterinnen des Familienzentrums ihr Fachwissen und setzten sich in umfangreichen Zertifikatsfortbildungen, an pädagogischen Tagen und in jeder Teamsitzung intensiv mit der Kindheit und Bildung heute, den Sinnen, der Hirn- Lern- und Lachforschung, den Intelligenzen nach Gardner, den Schlüsselfaktoren für nachhaltiges Lernen und des Ganzheitlichen Lernens auseinander. Die pädagogische Arbeit im Familienzentrum wurde so auf dem neuesten Stand und qualitativ weiterentwickelt.
„Eines stand für uns von Anfang an fest: Die Kinder im Familienzentrum Purzelbaum sollen zeitgemäß lernen dürfen, dabei Erfahrungen mit allen Sinnen sammeln, Freude am Lernen und ausreichend Zeit für ihr freies Spiel mit Freunden haben, indem sie ihren eigenen Themen und Interessen nachgehen können. Wir als pädagogische Fachkräfte beobachten und begleiten sie mit Herz und wahrem Interesse und unterstützen sie in ihren ganzheitlichen und individuellen Bildungsprozessen. Wir sind überzeugt davon, dass uns dieses durch unser neu erworbenes Wissen richtig gut gelingt“, so Andrea Grabbe, Leiterin des Familienzentrums Puzelbaum.
Die Kindertageseinrichtung wurde von der Gesellschaft für Ganzheitliches Lernen im gesamten Gütesiegelprozess beraten, begleitet und unterstützt.
Das Team des Familienzentrums überarbeitete vollständig seine Konzeption und fertigte für den Erhalt des Gütesiegels zusätzlich 34 sogenannte umfangreiche Prozessbeschreibungen an, die für eine beständige Qualität des Familienzentrums sorgen und den Fachkräften Handlungssicherheit geben. Ein besonderes Highlight war das Elternseminar zum Thema Ganzheitlich Lernen, auf das sich das Team wochenlang vorbereitete.
„Das Seminar war ein voller Erfolg und wir haben viel positives Feedback von den Eltern erhalten“, so Leiterin Grabbe.
Das Team des Familienzentrums Purzelbaum bedankt sich abschließend bei dem Träger, dem Elternrat und allen Eltern für die Wertschätzung, Unterstützung und das Vertrauen in die Arbeit während des gesamten Prozesses.
Schon jetzt warten neue Themen der Gesellschaft für Ganzheitliches Lernen, u.a. „Pädagogenpersönlichkeit“, auf das Team.

Ganz nebenbei wurde die Einrichtung kürzlich auch noch zum dritten Mal in Folge als Familienzentrum erfolgreich rezertifiziert. Das Gütesiegel „Familienzentrum NRW“ wurde erneute für die nächsten vier Jahre verliehen.

Hintergrund zum Bildungskonzept Ganzheitlich Lernen:
Das Bildungskonzept Ganzheitlich Lernen orientiert sich unmittelbar am Kind. Ganzheitlich Lernen bedeutet die Vernetzung von Wissen, Gefühlen und Fertigkeiten zu fördern und alle Ressourcen des Menschen mit Kopf, Herz, Hand und Humor zu aktivieren.

Das Konzept macht deutlich, wie sehr sich die Gesellschaft heute verändert hat und unsere Kinder eine andere – eine neue Kindheit erleben. Häufig erleben Kinder eine Reizüberflutung ihres Hör- und Sehsinns, während die anderen Sinne zu wenig beansprucht werden. Man weiß heute, dass das Gehirn neue Informationen am zuverlässigsten abspeichert, wenn viele Sinne im Lernprozess beteiligt sind. Lernen mit allen Sinnen ist eine jahrhundertalte Theorie, die heute mit Erkenntnissen aus Hirn-, Intelligenz- und Lernforschung wissenschaftlich begründet werden kann.
Außerdem benötigen Kinder mehr denn je für ihre Zukunft Schlüsselkompetenzen wie Teamgeist, Bereitschaft zum lebenslangen Lernen, Flexibilität, Eigen- und Mitverantwortung, Selbstständigkeit, Selbstbewusstsein, kritisches Bewusstsein, Kreativität und vieles mehr.

Weitere Meldungen

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen