City DashboardEtwas melden

Donnerstags-Café im Johanneshaus Delbrück

27.07.2022

barrierefrei, kostenfrei und unkompliziert

Plakat "Donnerstags-Café im Johanneshaus Delbrück" 
Plakat "Donnerstags-Café im Johanneshaus Delbrück"

Um dem Wort „Inklusion" auch in Delbrück weitere Bedeutung zu geben, ist das „Café für Alle“ ins Leben gerufen worden. Frei nach dem Motto: „Jeder ist willkommen“ startet das „Donnerstags-Café“ erstmalig am 11. August 2022, von 14.00 bis 17.00 Uhr, im Johanneshaus, Kirchplatz 11, in Delbrück. Danach findet es jeden Donnerstag zur selben Zeit und am selben Ort statt.

„Einmal in der Woche abschalten, den Alltag vergessen und ein paar schöne Stunden in Gesellschaft verbringen“, beschreibt die Initiatorin des Donnerstags-Cafés, Hilla Liekmeier, das neue Angebot zu dem sie und ihr Team alle herzlich einlädt. Unterstützt wird sie dabei von der Familienbeauftragten der Stadt Delbrück, Rita Köllner.
„In dieser hektischen Zeit ist oft kein Platz für Begegnungen und gemeinsame Aktivitäten. Gerade die Menschen, die aufgrund von persönlichen Einschränkungen, ob nun körperlicher oder sprachlicher Art, etwas mehr Zeit, Unterstützung oder Hilfestellung benötigen, können dann schnell auf der Strecke bleiben“, so Liekmeier, die durch ihre Arbeit als Koordinatorin der „Zeitspende Delbrück“ die Idee des Donnerstags-Cafés entwickelte. Dafür wird das Donnerstags-Café ebenfalls Anlaufstelle sein.
Es soll ein Treffpunkt für alle Generationen, mit und ohne Einschränkung und mit und ohne Migrationshintergrund sein. Ein Treffpunkt für Alleinstehende, die gerne etwas mehr Gesellschaft haben möchten. Ein Treffpunkt für Kinder, denen die Großeltern fehlen und Großeltern, denen die Enkelkinder fehlen, z. B. weil sie nicht am Ort leben. Ein Treffpunkt für Kinder mit ihren Eltern, die sich Spiele in der katholischen öffentlichen Bücherei aussuchen und dann ausprobieren können und vieles mehr.
Es werden kostenfrei Kaffee und Kuchen sowie nichtalkoholische Getränke angeboten, damit auch Menschen mit geringen finanziellen Ressourcen dieses Angebot wahrnehmen können. Für freiwillige Spenden steht ein Sparschwein parat, in das so viel Geld hineingegeben werden kann, wie man kann oder es einem wert ist. Denn das „Café für Alle“ finanziert sich grundsätzlich aus Spenden. Weitere Informationen gibt Hilla Liekmeier, Telefon 05250 54553.

Weitere Meldungen

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Youtube-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.