Kooperationsvertrag unterzeichnet:

14.05.2020

Kolping Berufsfachschule zukünftig in Westenholz

Bürgermeister Werner Peitz, Schulleiterin Silvia Zimmardi (vorne) sowie (hinten von links) Manuel Tegethoff (Fachbereichsleiter Schule), Markus Hückelheim (Fachbereich Bauen u. Planen) und Eva Klare-Kurtenbach sowie Ulrich Woischner vom Kolping-Schulwerk stellten das neue Kolping-Sozial-Berufskolleg vor, das im August in der früheren Hauptschule Westenholz eröffnet. 
Bürgermeister Werner Peitz, Schulleiterin Silvia Zimmardi (vorne) sowie (hinten von links) Manuel Tegethoff (Fachbereichsleiter Schule), Markus Hückelheim (Fachbereich Bauen u. Planen) und Eva Klare-Kurtenbach sowie Ulrich Woischner vom Kolping-Schulwerk stellten das neue Kolping-Sozial-Berufskolleg vor, das im August in der früheren Hauptschule Westenholz eröffnet.

Delbrück. Nun ist es unter Dach und Fach: Der Kooperationsvertrag zwischen dem Kolping Schulwerk und der Stadt Delbrück ist unterzeichnet.
Die Genehmigung der Bezirksregierung liegt seit Freitag vor. Ab August 2020 können bis zu 50 Jugendliche und junge Erwachsene, die von zunächst acht Lehrern unterrichtet werden, in der ehemaligen Hauptschule in Westenholz mit ihrer zweijährigen Ausbildung zum Sozialassistenten starten. Das Anmeldeverfahren läuft derzeit.
Bis zu insgesamt 150 Schülerinnen und Schüler aus dem Einzugsgebiet Delbrücker Land, Salzkotten, Rietberg, Lippstadt und Paderborn können hier perspektivisch unterrichtet werden. Neue Rektorin wird Silvia Zimmardi, die derzeit das Kolping-Berufskolleg an den Standorten in Brakel und Paderborn leitet. „Das wird die erste Fachschule im Delbrücker Stadtgebiet. Für Westenholz ist das eine ganz tolle Sache, es belebt die Infrastruktur vor Ort“, freut sich Bürgermeister Werner Peitz auf das Berufskolleg. Nach der sehr praxisorientierten Ausbildung, in der u.a. auch mit Einrichtungen aus der Umgebung zusammengearbeitet wird, ist der Einstieg ins Arbeitsleben oder eine weitere Fachausbildung, z.B. als Heilerziehungspfleger, möglich.
Damit der Unterricht der Berufsfachschule pünktlich nach den Sommerferien beginnen kann, läuft der Umbau des nördlichen Trakts der ehemaligen Hauptschule derzeit auf Hochtouren.
So wurde bereits das Altmobiliar geräumt, Altbodenbeläge entfernt, Abhangdeckensysteme im Untergeschoss ausgetauscht und die Beleuchtung im Werkraum und Küche auf energiesparende LED-Technik umgerüstet. Weiterhin wurde die Demontage der naturwissenschaftlich genutzten Medien (Gas, Strom, (Ab-)Wasser) abgeschlossen und die Installationsöffnung für selbige brandschutztechnisch geschlossen. Verbliebene Wandschränke wurden verkleidet. Derzeit werden Maler- und Lackierarbeiten ausgeführt und neue Bodenbeläge verlegt. Insgesamt investiert die Stadt Delbrück rund 55.000 EURO in die Umbaumaßnahmen.
„Wir freuen uns, dass die Maßnahme termingerecht fertiggestellt wird und wir die zukünftigen Schülerinnen und Schüler diesen modernisierten Räumlichkeiten begrüßen dürfen“, so Bürgermeister Werner Peitz.

Weitere Meldungen

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen