City DashboardEtwas melden

Schöning

Eine Figur einer älteren Frau, die auf einer Bank sitzt

Audio auf Hochdeutsch

Audio auf Plattdeutsch

 

Hochdeutsch

Moin, Mia, weißt du was? Mein Enkel kommt mich für ein paar Tage besuchen! 10 Jahre alt ist der Bengel schon, und er war lange nicht mehr in Schöning.

Als erstes machen wir wohl eine Radtour. Das heißt, ich werde auf meinem e-Bike sitzen, er hat ja diese Skates, mit denen er hier im flachen Delbrücker Land auf den vielen Radwegen gut vorankommt.

Natürlich müssen wir auch zu Nadermanns Tierpark, ganz klar. Den Tierpark in Familienbesitz gibt es ja schon seit 1967. Mit den vielen Tieren und dem großen Abenteuerspielplatz ist das immer ein Erlebnis.

Für Geschichte interessiert der Junge sich leider nicht. Sonst würde ich ihm erzählen, dass Schöning erst 1600 als ‚Schöninge’ in den Büchern auftauchte und damals zur Holzgewinnung und Beweidung genutzt wurde. Oder dass der berühmte Heerführer des 30-jährigen Krieges, Johann von Sporck, hier 1595 geboren wurde.

Aber das mit der Eisenbahn findet er garantiert spannend! Du weißt doch, hier wurde 1902 die Haltestelle der neu erbauten Eisenbahnstrecke Sennelager-Wiedenbrück errichtet, komplett mit Gaststätte und Kolonialwarenladen. Na gut, der Personenverkehr wurde dann 1958 eingestellt, als die deutsche Bundesbahn die Strecke übernahm und es nur noch Güterverkehr gab. Heute sind die Schienen abgebaut und stattdessen verläuft zwischen Delbrück und Wiedenbrück ein schöner Fahrradweg.

Und gut essen werden wir, mein Enkel und ich. Wie toll die Gastronomie hier in Schöning ist, das weißt du ja selbst. Und wenn ich ihm dann noch von den vielen Vereinen und dem lebendigen Dorfleben erzähle, dann will er bestimmt nicht mehr zurück in seine olle Stadt! Ach, Mia, es ist aber auch schön hier in Schöning...

Plattdeutsch

Un suet de Nowerske ümm de Ecken kumen „Moin Mia ik mott dey eys watt vätellen. Meyn Enkel Hennek kümmt fön paar Dage us to Beseuken. Teggen Johr is de Bängel Hennek schon, und e was schon lange nich mer hey in Durpe, us to Beseuken.

Als eistes make wi ne Radtour, dat hett, ick mott mi up min Drotisel setten, ower de Bängel hett je düsse Breher, mit den Rullen de sall wohl heyer up den Flachen Lanne chut torächt kumen. Unerwens vertell ick den Bängel Hennek, dat de Fahrradwirch.

Dann man Würrer ton Deyerpark (Tierpark) Grafhürster. Den Tierpark Nadermann giff et seut, Niegenteggenhunertsiebenundseszig, in Eigenbesitz, den möwie auk beseuken mit nen haupen Deyers (Tieren). Nen chrauten Spielplass hirt e auck, dat ist immer en Erlebnis.

Dat wätt de Bängel Hennek nitt vergirten. Freuer was dat janze Gebiet bewaldet, mit Lichtungen fö dat Wild und Keuväh, dat alles gehörte den Grafen und Fürsten. Siebenteggenhunnertsiebenundfufzig is alles updellt worn, tüsken Erzbistum Paderburn, Erzbistum Osnabrügge, sowie Grafschaft Lippe Detmold.
Dat sogenannte Dreiländereck, dat is am Rand van Schöning. De Entstehung van Schöning is schon lange herr, de Leue vertellt, dat um Setseggenhunnert dat eiste mol de Name Schöning uptauchte in den Beukern.

Vandage is Schöning graut woern. Wie hätt ürwer Eindusendveierhunert Leue in Schöning. Sogar de berühmte Kriegsheld in den Dirtiggörigen Kreig, Johann van Spurk is in Schöning geboren, um Niegenteggenhunertachundfufzig, dat is schon üwer Vierhunert Johr her.

Van den Vätellen hät de beiden ok Hunger krien, wie chot in de Kneipe und Irtet watt, dat kann man hy in Schöninger Durpe chutt. Beym Irten vertell ick den Enkel Hennek dann van den Vereinen im Schöninger Durpe wo man richteg gut tosammen höllt, un auk chrauten Spaß hett, de Bängel hört gut teu und de Opa hurpet, dat de Enkel Hennek doe bliff und nich trügge in de Stadt cheit.“ Weier to Heus, dreppet Jupp Mia und seg „Ach Mia et is doch schön be us in Durpe (Schöning).“

Anfahrtsbeschreibung

Standort auf dem neuen Dorfplatz .

Kontakt

Frau Ricarda Steiling
Öffentlichkeitsarbeit

05250 / 996-116
rcrdstlngdlbrckd

Stadt Delbrück
Himmelreichallee 20
33129 Delbrück

Kontakt

Stadt Delbrück
Der Bürgermeister
Himmelreichallee 20
33129 Delbrück
Tel. 05250 996-0
nfdlbrckd
Kontaktformular

Öffnungszeiten

Montag – Freitag
08:30 – 12:30 Uhr
Montag - Mittwoch
14:00 – 16:30 Uhr
Donnerstag
14:00 – 18:00 Uhr

Weitere Öffnungszeiten

 
Wappen der Stadt Delbrück, zehn Orte, eine Stadt.
 

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Youtube-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Mediendatenbank destination.one). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.