Boke

Adelssitz und älteste Kirche im Delbrücker Land

Boke war über mehrere Jahrhunderte Adelssitz. Die 1354 von Bernd von Hörde am Lippeübergang errichtete Burg zu Boke wurde im Dreißigjährigen Krieg zerstört.

Die St. Landolinus-Kirche in der Gemeinde Boke gilt als vermutlich älteste Mutterkirche im Delbrücker Land und gehört auch zu den ältesten Tochterkirchen des Paderborner Doms. Bischof Badurad von Paderborn ließ im Jahr 836 nach Chr. die Reliquien des Abtes Landolin aus Crespin in Frankreich überführen.

Im Lippedorf wohnen 2.667 Einwohner auf einer Fläche von gut 16 Quadratkilometern. Im Gewerbegebiet "Töllen Linde" sind mehrere überregional bekannte Betriebe ansässig.

Kontakt

Christiane Rolf
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit / Marketing / Wirtschaftsförderung

Rathaus - Lange Straße 452. ObergeschossRaumnummer21
T05250 / 996-112
E-Mail-AdresseE-Mail senden
mehr erfahren

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen