Stadtbauoberinspektoranwärter*in (m/w/d)

Die Stadt Delbrück ist eine mittlere kreisangehörige Stadt im Kreis Paderborn mit ca. 30.000 Einwohnern, die sich auf zehn Ortsteile verteilen. Die Stadt Delbrück sucht zum 01.05.2021

eine/n Stadtbauoberinspektoranwärter/in (m/w/d)


für die 14-monatige Weiterbildung zur/zum Stadtbauoberinspekor/in. Mit dieser ergänzenden Weiterbildung im Beamtenverhältnis auf Widerruf haben Sie die Möglichkeit, langfristig eine verantwortungsvolle und vielseitige Aufgabe im Fachbereich Bauen und Planen der Stadt Delbrück zu übernehmen und somit Ihr Fachwissen in der Praxis weiterzuentwickeln.
Die Ausschreibung richtet sich an (Fach-)Hochschulabsolvent*innen, die über ein abgeschlossenes Bachelor-Studium (oder Diplom-FH) der Fachrichtungen Hochbau, Architektur oder Bauingenieurwesen verfügen.

Weitere Voraussetzung:
• Deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum oder die Staatsangehörigkeit eines Drittstaates, dem Deutschland und die Europäische Union vertraglich einen entsprechenden Anspruch auf Anerkennung von Berufsqualifikationen eingeräumt haben.
• Bei Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe nach dem 14-monatigen Vorbereitungsdienst darf das Höchstalter von 42 Jahren nicht überschritten sein. Im Übrigen gelten die laufbahnrechtlichen Altersgrenzen nach § 14 Landesbeamtengesetz NRW)

Die theoretische Ausbildung erfolgt am Studieninstitut für öffentliche Verwaltung in Düsseldorf. In den Lehrgängen werden unter anderem die Fächer Allgemeines Verwaltungsrecht, Baurecht und Bauplanungsrecht und Bauordnungsrecht vermittelt. Den genauen Stoffverteilungsplan finden Sie hier.

Wir bieten während der qualitativ hochwertigen Weiterbildung Anwärterbezüge in Höhe von derzeit 1.355,68 € brutto monatlich, vermögenswirksame Leistungen, einen jährlichen Urlaubsanspruch von 30 Tagen sowie zusätzliche Fortbildungsmöglichkeiten. Studiengebühren und Reisekosten werden von der Stadt Delbrück übernommen.

Es ist beabsichtigt, Sie nach der Ausbildung im Beamtenverhältnis zu übernehmen. Nach der Ausbildung werden Sie der Besoldungsgruppe A10 zugeordnet. Anschließend bestehen entsprechend der fachlichen und persönlichen Eignung sowie Befähigung grundsätzlich Aufstiegsmöglichkeiten.

Die zu besetzende Stelle ist in gleicher Weise für Frauen und Männer geeignet. Bewerbungen von geeigneten schwerbehinderten und diesen gleichgestellten behinderten Menschen im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX sind erwünscht.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 14.11.2020 zu. Bitte nutzen Sie insbesondere die Möglichkeit, Ihre Bewerbung per E-Mail zu versenden an: Bewerbungen@delbrueck.de (bitte in einer zusammenhängenden pdf-Datei) oder an:

Stadt Delbrück
Fachbereich Zentrale Dienste
Personalangelegenheiten
Lange Str. 45
33129 Delbrück

Kontakt

Reinhard Lübbers
Fachbereich Zentrale Dienste

Rathaus - Lange Straße 451. ObergeschossRaumnummer14
T05250 / 996-136
E-Mail-AdresseE-Mail senden
mehr erfahren

Brigitte Wecker-Brökelmann
Fachbereich Zentrale Dienste

Rathaus - Lange Straße 451. ObergeschossRaumnummer14
T05250 / 996-132
E-Mail-AdresseE-Mail senden
mehr erfahren

Markus Hückelheim
Fachbereich Bauen und Planen
Fachbereichsleiter/in

Ehemalige Hauptschule Westenholz - Springpatt 3Raumnummer
T05250 / 996-240
E-Mail-AdresseE-Mail senden
mehr erfahren

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen