Personalausweis

Personalausweis

Neuer Personalausweis

Seit dem 1. November 2010 gibt es den neuen Personalausweis. Er ist kleiner, aber vielseitiger und bietet Möglichkeiten für eine praktikable und sichere Kommunikation in der analogen und der digitalen Welt.

• Weitere Informationen unter www.personalausweisportal.de
• Veröffentlichung nach § 13 Datenschutz Grundverordnung

Ausweispflicht
Deutsche, die das 16. Lebensjahr vollendet haben und der Meldepflicht unterliegen, müssen einen gültigen Personalausweis besitzen, es sei denn sie haben einen gültigen Reisepass.

Antragstellung:

• Sie müssen den Antrag selbst stellen und können sich nicht vertreten lassen.
• Ihre persönliche Vorsprache ist wegen der eigenhändigen Unterschrift auf dem Antragsvordruck und der Identitätsprüfung unbedingt notwendig.
• Behinderte, Kranke oder Gebrechliche, die nicht persönlich in die Dienststelle kommen können, werden gebeten, telefonisch oder durch eine Vertrauensperson Kontakt mit dem Bürgerbüro aufzunehmen.

Wir benötigen dafür:

• Ihren alten Personalausweis, auch wenn er ungültig ist,
• und/oder Ihren Kinderreisepass und/oder Ihren Reisepass,
• ein biometrisches Lichtbild aus neuerer Zeit, Größe: 45 x 35 mm, Hochformat ohne Rand.

Der Antrag wird grundsätzlich aus dem Datenbestand des Melderegisters erstellt. Um gegebenenfalls unterschiedliche Daten/Schreibweisen abklären zu können, legen Sie bitte vorsorglich (insbesondere bei Neuzuzug, Erstbeantragung, Einbürgerung, Eheschließung) die

• Geburtsurkunde,
• Heiratsurkunde oder
• das Familienstammbuch vor.
Haben Sie Ihre Ausweisdokumente verloren oder sind Sie Ihnen gestohlen worden, bringen Sie bitte Ihr Familienstammbuch, Ihre Geburts- oder Heiratsurkunde mit.

Bei Antragstellung können Sie sich entscheiden, ob Sie auf freiwilliger Basis Fingerabdrücke abgeben möchten.

Personalausweis für Minderjährige unter 16 Jahren

Den Antrag für den Personalausweis müssen die Personensorgeberechtigten (Mutter und Vater oder Betreuer/in) stellen. Falls nur ein Elternteil vorspricht, ist eine gleichlautende schriftliche Erklärung der/des weiteren Personensorgeberechtigten und deren/dessen Personalausweis oder Pass vorzulegen. Gegebenenfalls ist ein Sorgerechtsbeschluss vorzulegen. Bei Bestehen einer Betreuung wird die Bestellungsurkunde benötigt.

Sie können zur Ausweisbeantragung gerne bereits das ausgefüllte Formular zur Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten mitbringen.

Gebühren:
Die Gebühr für den neuen Personalausweis beträgt 28,80 €. Für Personen unter 24 Jahren beträgt die Gebühr 22,80 €. Sie können bei uns sowohl BAR als auch mit EC Karte bezahlen.

Gültigkeit:
Der Personalausweis für Personen über 24 Jahren ist zehn Jahre gültig, der Personalausweis für Personen unter 24 Jahren ist sechs Jahre gültig.

vorläufiger Personalausweis

Wenn Sie kurzfristig einen Personalausweis benötigen, erhalten Sie einen vorläufigen Personalausweis. Gleichzeitig empfehlen wir Ihnen den „endgültigen“ Personalausweis zu beantragen.

Die Gültigkeitsdauer des vorläufigen Personalausweises beträgt 3 Monate, eine Verlängerung ist nicht zulässig.

Wir benötigen dafür:

• alte Identitätsdokumente wie beispielsweise Ausweis oder Reisepass in Verbindung mit einer Geburtsurkunde
• ein aktuelles biometrisches Lichtbild
• Es wird empfohlen, sich vor der Einreise mit einem vorläufigen Personalausweis bei den jeweiligen ausländischen Botschaften oder Konsulaten oder im Internet auf den Seiten des Auswärtigen Amtes zu informieren.

Gebühren
Die Gebühr beträgt 10,00 €.
Sie können bei uns sowohl BAR als auch mit EC Karte bezahlen.

Gültigkeit: höchstens 3 Monate

Informationen: eID Funktion

Mit Ihrem Personalausweis erhalten Sie die Online-Ausweisfunktion (eID). Mit der Online-Ausweisfunktion weisen Sie sich sicher im Internet oder an Automaten aus. Sie erledigen die Behördengänge oder geschäftlichen Angelegenheiten einfach elektronisch. Das spart Zeit, Kosten und Wege. Ihre Daten sind beim Ausweisen in der digitalen Welt immer geschützt.

Ausführliche Informationen erhalten Sie unter www.personalausweisportal.de.

Hinweis: Sie müssen vor Nutzung der eID Funktion die Transport-PIN, die Ihnen per Brief mitgeteilt wird, in Ihre persönliche PIN ändern. Hierzu benötigen Sie die AusweisApp, diese Software erhalten Sie kostenlos auf den Internetseiten des Bundes unter www.ausweisapp.bund.de.

Sie benötigen zur Nutzung:

• einen Internetzugang
• den neuen Personalausweis mit eingeschalteter eID Funktion (seit 15.07.2017 grundsätzlich eingeschaltet)
• die persönliche sechsstellige Geheimnummer (PIN)
• ein Kartenlesegerät bzw. die AusweisApp2

Einige Leistungen anderer Behörden:


• Online Punkteauskunft aus dem Verkehrszentralregister (VZR) - ein Angebot des Kraftfahrzeugbundesamtes Flensburg
• eService der Deutschen Rentenversicherung - direkter Zugriff auf Ihr Versicherungskonto - ein Angebot der Deutschen Rentenversicherung
• weitere Angebote finden sie auf der Internetseite des Kompetenzzentrums Neuer Personalausweis

Informationen: Fingerabdrücke im Personalausweis

Im Chip des neuen Personalausweises sind die auf dem Ausweis aufgedruckten Daten und das Lichtbild digital abgelegt. Zusätzlich ist es möglich, Fingerabdrücke als freiwilliges Merkmal aufzunehmen. Jeder kann frei entscheiden, ob er dies möchte. Wenn Sie Ihre Fingerabdrücke nicht aufnehmen lassen wollen, entstehen Ihnen keine Nachteile.

Die Kombination von Lichtbild und Fingerabdrücken ermöglicht eine eindeutige Zuordnung von Ausweisinhaber und Ausweis. Beispielsweise ist es nicht möglich, dass ein Fremder mit Ihrem Ausweis eine Grenzkontrolle am Flughafen passiert – auch wenn er Ihnen ähnlichsieht. Lichtbild und Fingerabdrücke können zukünftig vor Ort mit den Merkmalen der Person verglichen werden und müssen übereinstimmen.

Nur bestimmte staatliche Behörden dürfen Ihre Fingerabdrücke – ausschließlich zur Identitätsfeststellung – lesen: Polizeivollzugsbehörden, die Zollverwaltung, die Steuerfahndungsstellen der Länder sowie die Personalausweis-, Pass- und Meldebehörden.

Die freiwillig abgegebenen Fingerabdrücke werden nach der Produktion des Ausweises gelöscht und nicht in Datenbanken oder Registern gespeichert. Sie liegen ausschließlich auf dem Ausweis vor.

Die Entscheidung über die Aufnahme von Fingerabdrücken müssen Sie bei Antragstellung treffen. Eine nachträgliche Aufnahme in den Chip ist nicht möglich.

Fachbereich
Gebäude
Rathaus - Lange Straße 45, Erdgeschoss
Raumnummer
1

Mitarbeiter/innen

Bei Fragen stehen Ihnen folgende Ansprechpersonen gerne telefonisch oder per Mail zur Verfügung:

 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen