Hundesteuer

Die Geschichte der Hundesteuer reicht bis in die Zeit um 1810 zurück. Es begann mit der Steuerreform von Friedrich Wilhelm III und es hieß: "Von jedem Hund irgendeiner Art, der beim Eintritt der Steuerjahres schon vier Monath alt ist, wird entrichtet 1 Reichsthaler. ... Die Erhebung dieser Luxussteuer erfolgt in den Städten durch die Magistrate..." 

Heutzutage ist die Hundesteuer keine Luxussteuer mehr, sondern dient insbesondere dem ordnungspolitischen Ziel, die Zahl der gehaltenen Hunde zu begrenzen.

Fachbereich
Gebäude
Rathaus - Lange Straße 45

Mitarbeiter/innen

Bei Fragen stehen Ihnen folgende Ansprechpersonen gerne telefonisch oder per Mail zur Verfügung:

 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen