Absicherung von Baustellen

Verkehrsanordnungen zur Absicherung von Arbeitsstellen an Straßen. Alle Arbeitsstellen, die sich mittelbar oder unmittelbar auf den Straßenverkehr (dazu gehört auch der Fuß- und Radverkehr) auswirken, sind mit Verkehrszeichen und Absperreinrichtungen so abzusichern, dass niemand gefährdet wird.

Für Verkehrsbetriebe, Versorgungsträger, Telekommunikationsunternehmen sowie für Unternehmer, die im Rahmen von Verträgen für einen längeren Zeitraum mit der Durchführung von Arbeiten im Straßenraum beauftragt sind, kann auf Antrag ein vereinfachtes Verfahren festgelegt werden. Eine sogenannte Jahresgenehmigung kann für innerörtliche Arbeitsstellen erteilt werden, die keinen wesentlichen Eingriff in den Verkehrsablauf zur Folge haben und stets gleichartige Sicherungsmaßnahmen nach sich ziehen. Dies gilt für Arbeitsstellen von kürzerer Dauer, auf Straßen mit geringer Verkehrsstärke oder im verkehrsberuhigten Bereich. Die Arbeitsstellen müssen sich im Bereich eines Fuß-/Radweges, außerhalb der Fahrbahn oder am Fahrbahnrand (Restfahrbahnbreite mehr als 2,75m) befinden.

Fachbereich
Gebäude
Rathaus Marktstraße

Mitarbeiter/innen

Bei Fragen stehen Ihnen folgende Ansprechpersonen gerne telefonisch oder per Mail zur Verfügung:

 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen