Spende aus Maskenerlös

10.07.2020

Simone Reller von Auf Druck näht und bedruckt für den guten Zweck

Bürgermeister Werner Peitz nimmt den Spendenbetrag von Textilveredlerin Simone Reller entgegen. Im Hintergrund freut sich auch Ulrich Mehringskötter, Fachbereichsleiter Soziales, über die großzügige Geste. 
Bürgermeister Werner Peitz nimmt den Spendenbetrag von Textilveredlerin Simone Reller entgegen. Im Hintergrund freut sich auch Ulrich Mehringskötter, Fachbereichsleiter Soziales, über die großzügige Geste.

Delbrück. Viele Menschen und Unternehmen zeigen in Zeiten der Corona-Pandemie große Hilfsbereitschaft durch ehrenamtliches Engagement. So auch die selbstständige Unternehmerin Simone Reller von „Auf Druck“ aus Delbrück, die den Erlös aus ihren selbstgenähten und bedruckten Alltagsmasken, die sie liebevoll als „Mund-Shirts“ bezeichnet, an die Stadt Delbrück spendete.

Ausgelöst durch einen bewegenden Traum zu Beginn der Corona-Krise entstand Simone Rellers Idee, ca. 20 fehlgedruckte T-Shirts aus ihrer Textildruckherstellung in Mund-Shirts zu verwandeln und diese für eine Mindestspende von 2 EURO anzubieten. „Der karitative Zweck der Aktion stand im Vordergrund, denn mein Wunsch war es, mit dem Geld obdachlose Kinder und Asylkinder zu unterstützen“, erklärt Simone Reller. Über die sozialen Netzwerke machte sie auf ihre Aktion aufmerksam und erlebte einen riesigen Ansturm. „Mit so einer großen Nachfrage hatte ich nicht gerechnet“, so Frau Reller weiter. Schnell erhielt die Textildruckerin Unterstützung von Freunden. Nach wochenlangem Zerschneiden, Nähen, Bedrucken und der Bestellabwicklung musste sie die Reißleine ziehen. „Ich zerschnitt bereits meine Lagerware, um den Aufträgen nachzukommen. Das war nicht mehr Sinn und Zweck der Aktion“, sagt die fleißige Delbrückerin. Um ihre betriebliche Existenz nicht zu gefährden, entschied sie sich, die Spenden-Aktion abzubrechen und die Mund-Shirts regulär zu verkaufen.
Insgesamt wurden 600 Alltagsmasken gefertigt und ein Betrag in Höhe von 1320 EURO erzielt, den Simone Reller an Bürgermeister Werner Peitz überreichte. „Wir freuen uns über das ehrenamtliche Engagement von Frau Reller, den sozial Schwachen unserer Stadt zu helfen, und bedanken uns für diese Spende“, lobt Peitz die Mund-Shirt-Aktion.
Von dem Spendenbetrag wurden nun durch Ulrich Mehringskötter, Fachbereichsleiter Soziales der Stadt Delbrück, Spielmaterialien (Puzzle, Malsets u.v.m.) angeschafft, die den bedürftigen Kindern zugutekommen.

Weitere Meldungen

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen