Etwas melden

Internationaler Aktionstag gegen Gewalt an Frauen

25.11.2021

Delbrücker Rathaus hisst Flagge am 25. November

Foto: Stadt Paderborn -   von links: Helga Voß (Club Soroptimist International Paderborn), Dagmar Drücke GLS Stadt Paderborn, Rita Junker GLS Lichtenau, Julia Hambrock (Club Soroptimist International Paderborn), Eva Bock GLS Büren, Simone Böhmer GLS Kreis Paderborn, Ingrid Rüther GLS Bad Wünnenberg, Manuela Fischer GLS Bad Lippspringe, Rita Köllner GLS Delbrück, Astrid Freitag GLS Stadt Paderborn, Elisabeth Rüsing GLS Borchen.   Auf dem Bild fehlen vom AK Gleichstellung: Miriam Arens und Andrea Schlichting, GLS Stadt Salzkotten, und Irene Lossin, GLS Hövelhof.  
Foto: Stadt Paderborn -

von links: Helga Voß (Club Soroptimist International Paderborn), Dagmar Drücke GLS Stadt Paderborn, Rita Junker GLS Lichtenau, Julia Hambrock (Club Soroptimist International Paderborn), Eva Bock GLS Büren, Simone Böhmer GLS Kreis Paderborn, Ingrid Rüther GLS Bad Wünnenberg, Manuela Fischer GLS Bad Lippspringe, Rita Köllner GLS Delbrück, Astrid Freitag GLS Stadt Paderborn, Elisabeth Rüsing GLS Borchen.

Auf dem Bild fehlen vom AK Gleichstellung: Miriam Arens und Andrea Schlichting, GLS Stadt Salzkotten, und Irene Lossin, GLS Hövelhof.

Delbrück | Kreis Paderborn | International: Aus Anlass des Internationalen Aktionstags gegen Gewalt an Frauen am 25. November 2021 wird vor dem Delbrücker Rathaus wieder Flagge gezeigt, um damit ein deutliches Zeichen gegen Gewalt an Mädchen und Frauen zu setzen. Delbrück ist damit Teil der Fahnenaktion von Terre des Femmes „Frei leben ohne Gewalt“.

„Im Jahr 2020 wurden im Kreis Paderborn 396 (2019: 237) Anzeigen von Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung gestellt“, erklärt Rita Köllner, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Delbrück, die traurige Notwendigkeit dieser und weiterer Aktionen, die ebenfalls in den nächsten Wochen bundesweit durch die Gleichstellungsstellen und Frauenorganisationen auf den Weg gebracht werden.

Unter dem Motto „Gewalt kommt nicht in die Tüte!“ haben z. B. die Paderborner Soroptimistinnen eine gemeinsame Aktion mit der Bäckerei Goeken backen und den Kommunalen Gleichstellungsstellen des Kreises Paderborn gestartet. Über 100.000 Brötchentüten in auffallend orange-violetter Farbe erreichen im Aktionszeitraum viele Paderborner Haushalte. Sie machen auf die Problematik Gewalt an Frauen aufmerksam und geben betroffenen Frauen Hinweise zu Beratungsstellen.
Die kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Kreisgebiet Paderborn engagieren sich gemeinsam für die Gleichstellung von Frau und Mann, sind Ansprechpartnerinnen für Bürger*innen in allen Gleichstellungsbelangen und bringen zusammen Projekte zur Förderung der Gleichstellung auf den Weg.
Jede dritte Frau (etwa 736 Millionen Frauen weltweit) wurde in den Jahren 2000 bis 2018 bereits Opfer von Gewalt, wurde geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen, vergewaltigt oder in anderer Form misshandelt. Die große Mehrheit (641 Millionen Frauen) erlebt Gewalt in der Ehe oder Partnerschaft (Bericht der Weltgesundheitsorganisation aus dem Jahr 2020). Gewalt gegen Frauen ist die häufigste Menschenrechtsverletzung, national und international.

Weitere Meldungen

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen