Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Vier auf einen Streich: DSL-Ausbau für Anreppen, Bentfeld, Boke und Hagen von der Bezirksregierung Detmold bewilligt!

Untermneü

Nachricht aus dem ARCHIV vom 15. September 2011

Vier auf einen Streich: DSL-Ausbau für Anreppen, Bentfeld, Boke und Hagen von der Bezirksregierung Detmold bewilligt!

Innere Navigation

Foto (Axel Langer): (von links) Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl, Bürgermeister Werner Peitz und Reinhard Lübbers (Projektleiter DSL-Ausbau, Stadt Delbrück)
Foto (Axel Langer): (von links) Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl, Bürgermeister Werner Peitz und Reinhard Lübbers (Projektleiter DSL-Ausbau, Stadt Delbrück)

Delbrück. Auf diese Nachricht haben die BürgerInnen in Anreppen, Bentfeld, Boke und Hagen lange gewartet: Die Bezirksregierung in Detmold hat die Anträge der Stadt Delbrück auf Förderung des Breitbandausbaus in allen vier Ortsteilen bewilligt. Damit steht jetzt fest: Nach Ostenland und Westenholz, die bereits in diesem Jahr ausgebaut wurden, werden im nächsten Jahr mindestens diese vier weiteren Ortsteile mit schnellen Internetzugängen versorgt!

Die entsprechenden Förderbescheide wurden der Stadt Delbrück am Donnerstag von der Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl persönlich überreicht. "Ich freue mich sehr, dass ich Delbrück persönlich die Bewilligung der Förderanträge "DSL-Ausbau" für die Ortsteile Anreppen, Bentfeld, Boke und Hagen überreichen kann. Schnelle Datenautobahnen sind gerade eine Grundlage für die künftige wirtschaftliche Entwicklung der ländlichen Räume", so Marianne Thomann-Stahl, Regierungspräsidentin der Bezirksregierung Detmold. Der Ausbau wird in allen vier Ortsteilen von der Deutschen Telekom vorgenommen. Zum Einsatz kommt dabei die moderne V-DSL-Technik, also ein Glasfaser gestützter Festnetzausbau, bei dem, je nach Wohnlage, später dann Bandbreiten bis zu 50 Megabits pro Sekunde möglich sein werden (siehe Kasten rechts). Mit der Fertigstellung ist in allen 4 Ortsteilen bis Ende 2012 zu rechnen.

Da Delbrück-Mitte ohnehin schon gut versorgt war, werden bis Ende nächsten Jahres dann mindestens sieben der zehn Delbrücker Ortsteile über "echte" Breitbandanschlüsse verfügen. Die Zeiten, in denen man dort eher durch das Internet kroch als surfte, sind dann endgültig vorbei. "Dies ist ein großer Erfolg für die Stadt Delbrück insgesamt und natürlich besonders für unsere Ortsteile. Etwa 26.000 der 30.000 Einwohner, das sind 86 Prozent, leben in diesen sieben Ortsteilen und verfügen demnächst über Breitbandanschlüsse. Auch für Lippling, Schöning und Steinhorst ist die Stadt Delbrück weiterhin mit ganzer Kraft aktiv. Derzeit läuft hierfür ein Ausschreibungsverfahren. Sofern sich Netzanbieter finden, die in diesen Ortsteilen investieren wollen, könnte Ende des Jahres auch hier ein Förderantrag folgen", so Bürgermeister Werner Peitz.

Für die erfolgreiche Umsetzung der Projekte bedankt sich Projektleiter Reinhard Lübbers insbesondere bei Wilfried Plöger von der Bezirksregierung in Detmold sowie bei Dipl.-Ing. Horst Westbrock, der die Stadt Delbrück in Sachen Breitbandausbau berät.



Ende Inhalt