Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 14. Juli 2011

DSL-Ausbau in Ostenland und Westenholz hat begonnen - Fertigstellung noch im Herbst 2011

Innere Navigation

(von links) Reinhard Lübbers (Projektleiter für den Breitbandausbau bei der Stadt Delbrück) Andreas Heine (Firma Schweer Tiefbau GmbH) und Bürgermeister Werner Peitz
(von links) Reinhard Lübbers (Projektleiter für den Breitbandausbau bei der Stadt Delbrück), Andreas Heine (Firma Schweer Tiefbau GmbH) und Bürgermeister Werner Peitz

Delbrück. Nun ist es soweit: Der DSL-Ausbau in Ostenland und Westenholz läuft auf Hochtouren! Nachdem in Westenholz bereits ein Großteil der Tiefbauarbeiten abgeschlossen ist, werden seit letzter Woche auch in Ostenland Leerrohre eingepflügt, in die dann später die Glasfaserkabel zur Übertragung des schnellen Internets eingezogen werden. Gleichzeitig werden erste Vorbereitungen für die technische Umstellung vorgenommen.

Der erste Bauabschnitt in Ostenland-Wittendorf ist bereits abgeschlossen, in Ostenland-Haupt haben die Arbeiten in dieser Woche begonnen. In Ostenland wird durch die Firma EWE (früher Teleos) bekanntlich ein sogenanntes V-DSL-Netz errichtet, so dass nach Fertigstellung der Arbeiten im Ort je nach Wohnlage bis zu 35 MBit/s im Download erreicht werden können. Die EWE geht davon aus, Ende Oktober 2011 den Ostenländerinnen und Ostenländern dann die schnellen Anschlüsse zur Verfügung stellen zu können. Welche Bandbreite genau in jedem einzelnen Haushalt ankommt, können die Betroffenen nach Inbetriebnahme der Anschlüsse direkt bei der Firma EWE oder bei dessen Ansprechpartner vor Ort Euronics Radio Kersting in Delbrück erfragen.


Maschine zum Einpflügen der Leerrohre
Auch schweres Gerät wird zum Einpflügen der Leerrohre eingesetzt!

EWE führt für Ostenland am 6. September im Sport- und Kulturzentrum Ostenland eine Informationsveranstaltung zum Breitbandausbau durch. Bei dieser Veranstaltung, bei der auch Bürgermeister Werner Peitz und Projektleiter Reinhard Lübbers für die Stadt Delbrück anwesend sein werden, können die Ostenländerinnen und Ostenländer dann ihre Fragen zum Breitbandausbau stellen.

Auch in Westenholz, das von der Deutschen Telekom ausgebaut wird, liegen die Arbeiten sehr gut im Plan. Der Tiefbau ist abgeschlossen, die Schaltgehäuse sind gesetzt. Jetzt müssen noch Umschaltarbeiten vorgenommen und Systemtechnik installiert werden. Derzeit rechnet die Telekom damit, dass ebenfalls Ende Oktober 2011 die Anschlüsse zur Verfügung stehen. "Interessierte Kunden sollten sich erst nach dem Ausbau bei der Telekom melden", so eine Bitte des Unternehmens.

Auch in anderen Ortsteilen hat sich bezüglich des Breitbandausbaus etwas getan: In Anreppen, Bentfeld und Boke lief bis zum 6. Juli das Ausschreibungsverfahren. Es wurden auch interessante Angebote für alle Ortsteile abgegeben. Derzeit werden die Angebote im Rathaus analysiert. Es ist davon auszugehen, dass noch im Juli Förderanträge bei der Bezirksregierung in Detmold gestellt werden können.

Leider wartet die Stadt Delbrück bezüglich des Förderantrages für Hagen noch immer auf Antwort von der Bezirksregierung in Detmold.

Auch über die letzten bislang noch nicht versorgten Ortsteile Lippling, Schöning und Steinhorst wurden bereits Abstimmungsgespräche mit Netzanbietern geführt. Es wurde dabei vereinbart, dass nach den Sommerferien das Ausschreibungsverfahren durchgeführt wird.




Lichtwellenleiter
So sieht ein Glasfaserkabel aus, dass dann in die Leerrohre eingeblasen wird


Ende Inhalt