Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 16. Dezember 2010

Jetzt auch in Ostenland: Breitbandausbau (DSL) ist bewilligt - Ausbau wird in 2011 erfolgen

Innere Navigation

Bürgermeister Werner Peitz und Reinhard Lübbers (Stadt Delbrück) freuen sich über den positiven Förderbescheid.
Bürgermeister Werner Peitz und Reinhard Lübbers (Stadt Delbrück) freuen sich über den positiven Förderbescheid.

Ostenland darf sich freuen! Der drittgrößte Delbrücker Ortsteil wird im kommenden Jahr mit Breitband-Internetanschlüssen versorgt. Nachdem bereits in der vergangenen Woche die Bezirksregierung in Detmold den Förderantrag für Westenholz bewilligte, folgte nun auch diese gute Nachricht für Ostenland. Der entsprechende Bescheid ist am 9. Dezember 2010 im Delbrücker Rathaus eingetroffen. In Kürze wird die Stadt Delbrück einen Kooperationsvertrag mit der Firma Teleos Telekommunikation, die die Ausbauarbeiten durchführen wird, abschließen. Die Firma Teleos wird ein so genanntes xDSL-Netz errichten. Mit der Fertigstellung ist spätestens bis Ende 2011 zu rechnen, so dass dann in Ostenland Bandbreiten von bis zu 35.000 kbits/s (Downloadgeschwindigkeit) erreicht werden können. "Für Ostenland bedeutet dies eine erhebliche Verbesserung des Wohn- und Wirtschaftsstandortes sowie eine Verbesserung der technologischen Infrastruktur. Neben Ostenland sind dann Delbrück-Mitte und Westenholz mit "echten" Breitbandanschlüssen versorgt, so dass Ende 2011 die Hälfte aller Delbrücker Haushalte über einen Breitband-Internetanschluss verfügen. Ziel muss es jedoch sein, alle Delbrücker Ortsteile mit einem schnellen Internetanschluss zu versorgen", so Bürgermeister Werner Peitz.

Für die Ortsteile Boke und Hagen sind die Nachrichten jedoch nicht so gut. Leider waren im Rahmen der öffentlichen Ausschreibungen die Angebote der Netzanbieter für Boke und Hagen unwirtschaftlich. Nach Gesprächen mit einem Netzanbieter wird es für Hagen nun ein zweites Ausschreibungsverfahren geben. Angestrebt wird zurzeit für Boke und Bentfeld eine gemeinsame Lösung mit der Stadt Salzkotten und den Ortsteilen Scharmede und Thüle. Hierzu haben bereits erste Abstimmungsgespräche stattgefunden. An Lösungsansätzen wird mit Hochdruck gearbeitet.

Nach Abschluss der Fragebogenaktionen in Anreppen, Bentfeld, Lippling, Schöning und Steinhorst liegen nun entsprechende Daten zum derzeitigen Versorgungsstand aller Delbrücker Ortsteile vor. Nach Auswertung dieser Daten wird nun geprüft, für welchen Ortsteil welche Lösung in Frage kommt.

Alle Infos zum Breitbandausbau in Delbrück haben wir hier für Sie zusammengestellt!



Ende Inhalt