Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Radtour
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 18. April 2013

"Wege durch das Land" in Delbrück

Innere Navigation

Die Gastgeber Karen Taetz, Christa Grieneisen, Ursula Büscher und Maria Sieweke (vorn v.l.) sowie Georg Kückmann, die künstlerische Leiterin Brigitte Labs-Ehlert und Elisabeth Henneken-Schäfers (stehen v.l.) freuen sich auf die Wallenstein-Lesungen.
Die Gastgeber Karen Taetz, Christa Grieneisen, Ursula Büscher und Maria Sieweke (vorn v.l.) sowie Georg Kückmann, die künstlerische Leiterin Brigitte Labs-Ehlert und Elisabeth Henneken-Schäfers (stehen v.l.) freuen sich auf die Wallenstein-Lesungen.

Eine Figur wie Wallenstein

Schiller, Sporck und das Literatur- und Musikfest Wege durch das Land in Delbrück

Die Veranstaltungen sind lang, die Schauplätze abgelegen, die Kü̈nstler prominent. Das 14. Literatur- und Musikfest "Wege durch das Land" fü̈hrt vom 9. Mai bis zum 10. August 2013 an 23 verschiedene Renaissanceschlösser, barocke Herrenhä̈user, in Klöster und auf Deelen sowie unter den nächtlichen Sternenhimmel. Längst hat sich "Wege durch das Land" den Ruf als das schönste Literaturfestival im Land erworben. Am 22. Juni 2013 finden Lesungen aus Schillers Drama "Wallenstein" auf sechs Deelen rund um Delbrück statt.


Ab 17 Uhr lesen die bekannten Schauspieler Heikko Deutschmann, Judith Engel, Alexander Fehling, Alexander Khuon, Barbara Nüsse und Martin Schwab auf den Deelen des Westerrellerhofes, der Hofstellen von Kückmann, Siewecke, Benslips, Taetz und auf Gut Winkhausen.

Delbrück, bekannt wegen seines Spargels, seines Karnevals und seines Römer-Lagers, sollte weltweit auch bekannt sein wegen Johann Sporck, sagt die künstlerische Leiterin des Literatur- und Musikfestes Dr. Brigitte Labs-Ehlert.  In Tschechien kennt ihn jeder, in Delbrück natürlich auch. Er war einer der reichsten Personen in Böhmen und sein Sohn hat den wunderbarsten, den poetischsten Park, den es in Europa gibt, dort in Kukus an der Elbe anlegen lassen. Johann Sporck, Sohn eines leibeigenen Bauern, war wagemutig, die Not und Armut zwangen ihn, Delbrück zu verlassen, aber er war schlau und gewitzt. Wo konnte er sein Glück machen? Zu seiner Zeit nur im Militär.  Er stieg im Getümmel des Dreißigjä̈hrigen Krieges vom einfachen Dragoner zum General der Kaiserlichen Kavallerie auf. Er wurde vom Kaiser in den Reichsgrafenstand erhoben. Eine Figur wie Wallenstein. Zu seinem Wallenstein sagte Schiller: "Er hat nichts Edles, er erscheint in keinem LebensAkt groß, er hat wenig Würde u. dgl., ich hoffe aber nichtsdestoweniger auf rein realistischem Wege einen dramatischen großen Charakter in ihm aufzustellen, der ein ächtes Lebensprincip in sich hat."

Für die Lesungen wurden mit Unterstützung der Presse im Dezember 2012 geeignete Räume gesucht. Denkmalschutz und Heimatvereine wurden einbezogen und jeder wurde nach geeigneten Orte gefragt, dann brach das Eis und die schönsten Deelen öffnen sich für Schiller und Sporck und Wege durch das Land. 500 Plätze stehen nun zur Verfügung. Nach den Lesungen fahren alle Zuhörer zum Kirchplatz. Dort genießen sie gemeinsam ein westfälisches Mahl, es schließt sich das Konzert in der St. Johannes Baptist-Kirche an. Das weltweit konzertierende Theatre of Voices ist mit Werken des estnischen Komponisten Arvo Pärt zu hören, die mit Meistern der frühen Vokalpolyphonie gepaart werden. Das englische Vokalensemble wird von einem Streichtrio begleitet.

Informationen und Karten zum Literatur- und Musikfest erhalten Sie online (siehe Link im Kasten oben rechts) oder unter Tel. 0 52 31 / 3 08 02 10

Wege durch das Land, Hornsche Straße 38, 32756 Detmold, Pressekontakt Nele Fiedler



Ende Inhalt