Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Radtour
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 11. März 2013

"OWL - Heimat für Fremde" Delbrücker Bürgerinnen und Bürger stellen ihre Geschichte aus

Innere Navigation

Haben sich für das Projekt zur Verfügung gestellt und ihre Geschichte erzählt: Aydin Cakir, Rima Gaurie und Roze Özmen. Es fehlt Georgina Schwarze.
Haben sich für das Projekt zur Verfügung gestellt und ihre Geschichte erzählt: Aydin Cakir, Rima Gaurie und Roze Özmen. Es fehlt Georgina Schwarze.

Delbrück. In Delbrück hat fast jeder sechste Bürger eine Zuwanderungsgeschichte. Für diese ist Delbrück eine neue Heimat geworden. Viele bringen sich ein, engagieren sich und sind aktiv im sozialen Leben verankert. Integration ist in Delbrück ein großes Thema. Seit dem vierten März gibt es eine Ausstellung, die vom Kreisarchiv Paderborn in Zusammenarbeit mit dem Erzbistumsarchiv Paderborn, dem Stadtarchiv Paderborn und dem Universitätsarchiv Paderborn erstellt wurde.

Diese zeigt die allgemeine Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte, erzählt von Flüchtlingen und Vertriebenen, von Gastarbeitern, von Asylsuchenden und Aus- und Übersiedlern. Sie zeigt aber auch die Geschichte von Menschen, die als Migranten gekommen und zum Mitbürger und zur Mitbürgerin geworden sind. Vier Delbrückerinnen und Delbrücker sind Teil dieser Ausstellung. Sie haben sich für dieses Projekt zur Verfügung gestellt und ihre Geschichte erzählt. Zu sehen ist die Ausstellung vom vierten März 2013 bis zum 28. März 2013 im Kreishaus Paderborn.



Ende Inhalt