Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Radtour
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 13. Dezember 2012

Deele, Stall oder Scheune für das Literatur- und Musikfest gesucht!

Innere Navigation

Bürgermeister Werner Peitz, Christiane Rolf, Dr. Brigitte Labs-Ehlert, Dr. Retzmann
Bürgermeister Werner Peitz, Christiane Rolf, Dr. Brigitte Labs-Ehlert, Dr. Retzmann

Das Literatur- und Musikfest "Wege durch das Land" kommt im Sommer 2013 nach Delbrück. Als Termin sind Samstag, der 22. oder Sonntag, der 23. Juni 2013 im Gespräch. Das Thema der Lesungen steht bereits fest: Prominente Schauspieler lesen aus Friedrich Schillers "Wallenstein", in dem der Alltag des Dreißigjährigen Krieges gezeigt wird, Machtstreben, Neid und politisches Kalkül enthüllt werden und nach einem Frieden für die europäischen Lande gefragt wird. Die Orte für die Lesungen werden nun gesucht.

Bürgermeister Werner Peitz und die Intendantin des Literatur- und Musikfestes, Brigitte Labs-Ehlert, wenden sich mit einem Aufruf an die Delbrücker. Gesucht werden zum Beispiel eine Deele, ein kleiner Saal, ein geräumiger Stall oder eine leerstehende Scheune. Mehrere Orte, die Platz ab 40 Personen bieten können, kommen für die Lesungen in Frage. "Delbrück präsentiert sich bei Wege durch das Land von seiner schönsten Seite", wirbt Bürgermeister Peitz, "wir freuen uns, dass Wege durch das Land erstmalig in Delbrück zu Gast ist. Finanziell können wir die Veranstaltung leider nicht unterstützen, organisatorisch stehen wir den Veranstaltern jedoch gerne helfend zur Seite." Nach den Lesungen werden die Besucher zu einem gemeinsamen Gastmahl mit den Gastgebern auf dem Kirchplatz in Delbrück zusammenkommen und danach ein Konzert in der Kirche erleben: Theatre of Voices unter der Leitung von Paul Hillier spielt Creator Spiritus mit Werken u.a. von Arvo Pärt, Hildegard von Bingen.

Delbrück ist in die europäische Geschichte als Geburtsort von Johann Sporck eingegangen, der um 1600 auf dem Sporckhof in Westerloh geboren wurde. Aus ärmlichen Verhältnissen stammend, verdingte er sich als Reiter in bayrische Dienste. Er nahm auf Seiten der kaiserlichen Truppen am Dreißigjährigen Krieg teil und wurde wegen seiner militärischen Erfolge in den Reichsgrafenstand erhoben. Diese uns heute so fremde Welt schildert Friedrich Schiller in seinem Drama Wallenstein.

Wer einen Raum zur Verfügung stellen kann, möge sich bitte bis Ende des Jahres beim Festivalbüro in Detmold melden unter Telefon 0 52 31 / 30 80 20 oder per Email unter info@wege-durch-das-land.de. Frau Labs-Ehlert wird dann nach Absprache die angebotenen Räumlichkeiten besichtigen. Den Gastgebern entstehen weder Kosten noch Aufwand, Helfer des Literatur- und Musikfestes übernehmen die anfallenden Aufbauarbeiten, die Gastgeberfamilien erhalten Eintrittskarten zu der Veranstaltung. Die Veranstaltung in Delbrück wird durch private Sponsoren unterstützt.



Ende Inhalt