Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 02. August 2018

Flüchtlingsfrauen besuchen Dr. Oetker Welt

Innere Navigation

Besuch der Oetker-Welt

Die Gruppe des Frauentreffs mit den Organisatorinnen Johanna Leifeld vom KI des Kreis Paderborn (vierte von links), Julia Schmelter von der AWO (neunte von links) und Brigitte Strunz von der Stadt Delbrück (dritte von rechts)

Fünfundzwanzig Frauen, fünf Autos und ganz viel gute Laune, damit startete der Delbrücker Frauentreff Richtung Bielefeld zur Besichtigung der Dr. Oetker Welt. Seit Mai 2018 organisieren die Stadt Delbrück, die AWO und das Kommunale Integrationszentrum Kreis Paderborn gemeinsam regelmäßige Treffen für neuzugewanderte Frauen. Treffpunkt sind die Räumlichkeiten der AWO in Delbrück.

"Wir haben uns bereits dreimal getroffen und beim gemeinsamen Kochen, Nähen und Quatschen besser kennen gelernt", berichtet die Integrationsbeauftragte der Stadt Delbrück, Brigitte Strunz. "Der Besuch der Dr. Oetker Welt war sicherlich ein ganz besonderes Highlight für die Teilnehmerinnen", so Strunz weiter. Nach der Führung durch die Ausstellung und die Versuchsküche der traditionsreichen Bielefelder Firma konnten die Frauen noch typische Speisen wie den berühmten Vanillepudding oder die Dr. Oetker Pizza probieren.

"Es ist uns sehr wichtig, dass wir auch die Frauen integrieren und ihnen eine Möglichkeit geben, sich zu treffen und auszutauschen", so Julia Schmelter von der AWO. In Zukunft stehen noch verschiedene Abende zu den Themen Arbeiten in Deutschland, Frauenrechte, Selbstbehauptung und Traditionen an. Weiterhin ist ein Besuch einer Bücherei geplant. Passend zu den Themen werden Expertinnen, mit denen Johanna Leifeld vom Kommunalen Integrationszentrum zusammenarbeitet, eingeladen.

Zu den Treffen können gern noch weitere Frauen, natürlich auch ohne Zuwanderungsgeschichte, kommen. Auskünfte über die Termine geben
Brigitte Strunz, Telefon 05250 996-234 und Julia Schmelter, Telefon 05250 995-789.



Ende Inhalt