Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 01. August 2018

Stadt Delbrück warnt vor Grünastbruch

Innere Navigation

Stadt Delbrück warnt vor Grünastbruch
Christian Stamm, Leiter des städtischen Bauhofes Delbrück, zeigt einen Ast, der gerade aufgrund von Grünastbruch entfernt wurde.

Achtung, Grünastbruch: Die andauernde Hitze und Trockenheit macht den Bäumen am Straßenrand in Delbrück zu schaffen. Es besteht erhöhte Vorsicht vor Astbruch.

Hängende Blätter, die am Rand braun werden und sich einrollen, sind kein Anzeichen eines nahenden Herbstes. Sie sind die natürliche Reaktion der Bäume auf fehlendes Wasser und mit Grund dafür, dass belaubte Äste unvorhergesehen abbrechen.

"Beim Grünastbruch handelt es sich um nicht vorhersehbare Schäden, die auch durch regelmäßige Baumkontrollen nicht vermieden werden können", ruft Olaf Merschmann, Fachbereichsleiter Tiefbau, zu erhöhter Vorsicht, gerade auch im Außenbereich, auf.

Sicher gilt jedoch, dass der Grünastbruch in Trocken- und Dürrephasen häufiger zu beobachten ist. Und betroffen sind auch gesunde Bäume.

Die Ursache für den Grünastbruch ist hier eine nicht ausreichende Wasserversorgung der Seitenäste. Dadurch lassen in den Ästen der Zelldruck und damit die Spannung im Holz nach, wodurch es unvermittelt zum Ausbrechen ansonsten völlig gesunder und belaubter Äste kommen kann. Gerade Bäume die Früchte tragen, wie zum Beispiel die Eichen, sind hier besonders betroffen, da aufgrund des hohen Gewichtes der Eicheln die Äste außergewöhnlichen Belastungen ausgesetzt sind.

Zur Vorbeugung von Schäden werden die Bürger um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten. Der Bauhof der Stadt Delbrück bitte um Benachrichtigung, falls Bürgern Grünastbrüche auffallen, Telefon 05250 976650. 

 



Ende Inhalt