Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 30. Mai 2018

Die Notfalldose - Lebensretter im Kühlschrank

Innere Navigation

Die Notfalldose - Lebensretter im Kühlschrank
Machen Werbung für die Notfalldose: (von links) Verena Rothmeier mit Roberta und Johanna (Unterstützerinnen der Aktion), Hubert Liekmeier (Unterstützer der Aktion), Gabi Schulte-Döinghaus (Unterstützerin der Aktion), Friedel Beckmann (stellv. Sprecher Seniorenbeirat), Werner Peitz (Bürgermeister Stadt Delbrück), Luise Brautmeier (Seniorenbeirat), Johannes Fahl (Notfallmediziner), Christian Hardes (Notfallsanitäter Kreis Paderborn), Hilla Liekmeier (Zeitspende Delbrück), Peter Teschner (Sprecher Seniorenbeirat)

Seniorenbeirat der Stadt Delbrück, Rettungssanitäter, Notarzt und die Stadt machen sich in Delbrück stark für die Notfalldose: "Unser Ziel ist es, dass zukünftig jeder Haushalt in der Stadt Delbrück mit diesem Lebensretter ausgerüstet ist. Immer mehr Menschen haben zu Hause einen Notfall- und Impfpass, Medikamentenplan oder eine Patientenverfügung. Für Retter ist es meist unmöglich herauszufinden, wo diese Notfalldaten in der Wohnung aufbewahrt werden. Die Lösung steht hoffentlich demnächst in jedem Kühlschrank. Die persönlichen Notfalldaten des Einzelnen im Haushalt kommen in die Notfalldose und werden in der Kühlschranktür aufbewahrt. Nun haben sie einen festen Ort und können so in jedem Haushalt einfach aufgefunden werden", hofft Peter Teschner, Sprecher des Seniorenbeirates der Stadt Delbrück, auf eine große Resonanz.

Damit die Retter auf den ersten Blick beim Eintreffen sofort informiert sind, dass sich eine Notfalldose im Kühlschrank befindet, gibt es beim Erwerb des Lebensretters auch noch einen Aufkleber, der dann auf der Innenseite der Wohnungstür und / oder dem Kühlschrank aufgeklebt werden soll. So erhalten die Rettungskräfte umgehend alle wichtigen und notfallrelevanten Informationen. Denn nicht jedem gelingt es, in einer Notfallsituation Angaben zum Gesundheitszustand und anderen wichtigen Details zu machen. Auch kann es sein, dass in einer solchen Stresssituation ein wichtiges Detail vergessen wird zu beschreiben - einmal ganz abgesehen bei Ohnmacht oder Bewusstlosigkeit.

Die Informationen in der Notfalldose sind auch eine große Hilfe für Angehörige, Freunde und Bekannte. Auch sie sind in einer Notfallsituation unter Stress und reagieren mitunter ganz unterschiedlich. "Nun kann man sich noch die Frage stellen, warum die Notfalldose im Kühlschrank aufbewahrt werden soll. Da jeder Haushalt über einen Kühlschrank verfügt, hat man dadurch die Möglichkeit, einen einheitlichen Aufbewahrungsort zu definieren", hofft Bürgermeister Peitz auf eine große Resonanz in allen zehn Ortsteilen von Delbrück.

 

Notfalldose am verkaufsoffenen Sonntag des Stadt- und Spargelfestes erhältlich

Am Sonntag, 03. Juni, von 13.00 bis 18.00 Uhr ist der Seniorenbeirat der Stadt Delbrück mit einem Infostand am Rathaus, Lange Straße 45, vertreten. Alle Interessierten können sich hier zur Notfalldose informieren und diese auch für 2 EURO käuflich erwerben.

 

Hier gibt es die Notfalldosen

Die Notfalldose kann für 2 EURO im Rathaus der Stadt Delbrück, Marktstraße 6, zu den Öffnungszeiten käuflich erworben werden. Weiterhin sind Notfalldosen auch in vielen Delbrücker Arztpraxen und Apotheken erhältlich.



Ende Inhalt