Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 28. September 2017

Flüchtlinge absolvieren erfolgreich A2-Kurs

Innere Navigation

Zertifikatsübergabe: Flüchtlinge absolvieren erfolgreich A2-Kurs
Freuen sich über die Zertifikate: (vorne von links) Ariunbold Chuluunbat, Akif Ismayilov, Fehime Bakac freut sich für ihre Schwiegertochter Nehrin Bakac, Natalia Lahdo (hinten von links) Rudolf Fraune, Mohamad Jarad, Christiane Happe-Hering, Boubacar Diallo, Mozamel Moheb, Brigitte Strunz (Integrationsbeauftragte), Jasmin Friesen (Auszubildende der Stadt Delbrück), Reinhold Schier (Leiter der VHS vor Ort), Bürgermeister Werner Peitz

Vor kurzem sind erneut acht A2-Zertifiakte an Flüchtlinge überreicht worden und dieses Mal konnten sich besonders Mohamad Jarad und Akif Ismayilov freuen.

Die beiden Männer sind seit einem Jahr bei der Firma Merschmann in Ostenland beschäftigt und leben mittlerweile auch in dem Delbrücker Ortsteil. Herr Jarad ist als Montage- und Produktionshelfer eingestellt, Akif Ismayilov leistet eine Ausbildung zum Verfahrensmechaniker in der Firma ab. Da sie aufgrund ihres Arbeitsverhältnisses nicht am täglichen Sprachunterricht teilnehmen konnten, hatten sie dank der Unterstützung ihres Arbeitgebers abends die Möglichkeit in Zusammenarbeit mit ihrer Lehrerin Christiane Happe-Hering für die Prüfung zu lernen.

Ein weiterer sehr engagierter Lehrer ist Rudolf Fraune und auch er freut sich mit seinen Schülern über die erfolgreich abgeleisteten Prüfungen. Denn diese zu bestehen, ist für viele keine einfache Aufgabe, da die deutsche Sprache für viele Flüchtlinge eine große Herausforderung darstellt. Insbesondere die lateinische Schrift zu erlernen ist nicht immer leicht, da sie sich essenziell von der Schriftsprache unterscheidet, die die Schülerinnen und Schüler in ihren Heimatländern erlernt haben. Bei der A2-Prüfung wird ein hohes Augenmerk auf den schriftlichen Teil gelegt, denn die Prüflinge sollen zeigen, dass sie in der Lage sind einfache grammatikalische Strukturen korrekt zu verwenden und in vertrauten Situationen kurze Gespräche führen zu können. Von März bis Juni haben die Schülerinnen und Schüler an fünf Tagen in der Woche die 300 Stunden, die der Sprachkurs umfasst, abgeleistet. Der Kurs ist aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF-Mittel) gefördert worden und ist erneut durch die Stadt Delbrück in Kooperation mit der VHS vor Ort organisiert und durchgeführt worden.

 



Ende Inhalt