Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Sexuelle Gewalt? - Lass Spuren sichern!

Innere Navigation

NRW/Kreis Paderborn/Delbrück. Nach einer repräsentativen Studie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend "Lebenssituation, Sicherheit und Gesundheit von Frauen in Deutschland" hat jede siebte befragte Frau nach ihrem 16. Lebensjahr in strafrechtlich relevanter Weise sexualisierte Gewalt erlebt, jede zweite Person wurde schon einmal sexuell belästigt. Dabei geht es weniger um sexuelles Verlangen als vielmehr um die Ausübung von Macht und Kontrolle des Täters über sein Opfer.

 

Erfahrungen von Frauenhilfeeinrichtungen belegen, dass von sexualisierter Gewalt betroffene Frauen und Mädchen im Anschluss an die Gewalthandlung häufig nicht in der Lage oder bereit sind, die Tat anzuzeigen. Ohne Strafanzeige werden Tatspuren im Regelfall nicht gesichert und stehen damit bei einem zukünftigen Strafverfahren nicht als Beweismittel zur Verfügung. Allein die mündliche Aussage der Opferzeugin ist mangels weiterer Beweismittel für eine Anklageerhebung oft nicht ausreichend.

Vor diesem Hintergrund strebt das Land Nordrhein-Westfalen ein bedarfsorientiertes und flächendeckendes System zur anonymen Spurensicherung nach sexualisierter Gewalt (ASS) an, das Betroffenen im Bedarfsfall schnelle Hilfe und Unterstützung ermöglichen soll.

 

Informationen zu diesem Thema hat nun der Paderborner Arbeitskreis "Anonyme Spurensicherung" in Form einer Broschüre erstellt. Hierin sind wichtige Informationen zusammengetragen, die nach einer Vergewaltigung hilfreich sein können, wie z. B. die Adresse der Kinder- und Frauenklinik St. Louise in Paderborn, die die anonyme Spurensicherung kostenfrei durchführt, Beratungsstellen, Polizei usw.

Die Broschüre liegt ab sofort an der Info des Rathauses, Marktstraße 6, in Delbrück aus.

 

Weitere Informationen zum Thema erhalten sie bei Rita Köllner unter Telefon: 05250|996-281.

 



Ende Inhalt