Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 08. Juli 2016

Gymnasium Delbrück erwandert 1.885 EURO für Partnerschule in Peru

Innere Navigation

Spende Gymnasium

Hendrik Sander (6c), Annika Rodehutskors (6b), Bürgermeister Werner Peitz (Vorsitzender des Vereins „Pater Meier-Hilfe für Acarí“), Hannah Christiansen (6d), Lea Kemper (6e), Finn Lorz (6c), Schulleiter Stephan Gringard, Julis Ebbesmeyer (6a), Ben Kerkemeyer (6e), Reinhard Thiele (Kassierer „Pater Meier-Hilfe für Acarí“), Tom Bardeck (6a), Leon Schüller (6b), Eva Remmert (6c) und Uta Hoischen (Projektleitende Lehrerin) freuen sich riesig über den Erfolg beim Sponsorenlauf

Unter dem Motto "Kleine Leute, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern" machte sich der gesamte Jahrgang 6 des Städtischen Gymnasiums Delbrück mit ca. 130 Begeisterten auf den Weg und erwanderte 1.885 EURO. Mit dem Sponsorenlauf von Delbrück nach Boke und zurück hatten sich die Schülerinnen und Schüler das Ziel gesetzt, aktiv für die Bildungsmöglichkeiten der Kinder an der Missionsschule in Acarí einzutreten und auch das Kindererholungsprogramm der Pfarrei "San Apostol" zu ermöglichen.

Die Unterstützung der Partnerschule in Peru ist inzwischen zur festen Tradition geworden und am Gymnasium Delbrück freuen sich die Klassen, wenn sie über Pater Darío und Pater Paulino eine Rückmeldung bekommen, was von den Spendengeldern angeschafft wird. Für alle kaum vorstellbar, dass man dafür wandert, neue Schulbänke oder Musikinstrumente finanziell ermöglichen zu können. Schon durch Bilderpräsentationen und Briefmaterial im Unterricht hatten die 6-Klässler einen Eindruck von der Situation des Lebens und Lernens in Peru bekommen. Eine gemeinsame Andacht in der Pfarrkirche St. Landolinus in Boke - nach Begrüßung durch die Gemeindereferentin Waltraud Merrmeyer - regte nochmals jeden Teilnehmer zum Nachdenken an. Die das Projekt leitenden Lehrerinnen Natascha Thomas und Uta Hoischen freuten sich, wie solidarisch sich die Schülergruppen aus Delbrück erwiesen und mit welchem Einsatz sie schon Wochen im Voraus nach möglichen Sponsoren suchten. Nach Eingang aller Sponsorengelder konnte eine stolze Summe von 1.885 EURO an den Vorsitzenden des Vereins "Pater Meier - Hilfe für Acarí", Bürgermeister Werner Peitz, und den Kassierer, Reinhard Thiele, übergeben werden.

"Ein toller Beitrag, der zeigt, dass sich auch Jugendliche tatkräftig für den Verein engagieren und Schülerinnen und Schüler auf internationaler Ebene, völlig unbürokratisch, anderen Schülern helfen. Vielen Dank an alle Beteiligten!", freit sich Bürgermeister Werner Peitz.



Ende Inhalt