Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 29. Juni 2016

Kunst im Rathaus: "Feste feiern"

Innere Navigation

Kunst im Rathaus

Erika Schrainer (Referendarin am Gymnasium Delbrück), Dorothee Auffenberg (Gymnasium Delbrück), Stefan Gringard (Schulleiter Gymnasium Delbrück), Ann-Cathrin Mikus (Gesamtschule Delbrück), Svenja Schröder (Gymnasium Delbrück), Theresia Diekmann-Brusche (Schulleiterin Gesamtschule Delbrück), Sonja Zumbrock (Gymnasium Delbrück), Andrea Simon (Gymnasium Delbrück) und Bürgermeister Werner Peitz freuen sich über das tolle Gemeinschaftsprojekt.

Das Projekt "Kunst im Rathaus" geht in die nächste Runde: In diesem Schuljahr haben sich die Gesamtschule und das Gymnasium in einem Gemeinschaftsprojekt der KunstlehrerInnen mit dem Thema "Feste feiern" auseinandergesetzt. Entstanden ist eine bunte vielfältige Ausstellung, die ab sofort im Rathaus, Marktstr. 6, zu sehen ist.

Über das gesamte Schuljahr haben sich die SchülerInnen der Jahrgangsstufen 5, 6, 9 und der EF-Stufe (Jahrgang 10/11) mit der künstlerischen, praktischen Umsetzung des Themas "Feste feiern" auseinandergesetzt. Die Fragestellung war unter anderem "Wie sieht es aus, wenn Feste gefeiert werden?". Wichtig war den KunstlehrerInnen, dass die SchülerInnen das Thema aus ihrer persönlichen Lebenswelt heraus interpretieren. Entstanden sind Malereien, Zeichnungen, Objekte und Fotografien zum Katharinenmarkt, Karneval, Schützenfesten, aber auch zu religiösen Festen wie Prozessionen, Hochzeiten und vielem mehr. "Wir freuen uns sehr, wieder eine so tolle Ausstellung im Rathaus präsentieren zu können, die auch diesmal wieder einen regionalen Bezug beinhaltet. Aus allen beteiligten Jahrgängen sind wirklich abwechslungsreiche Werke zusammen gekommen!", freut sich Andrea Simon, die die Gemeinschaftsaktion zusammen mit ihrer Kollegin Dorothee Auffenberg und Ann-Cathrin Mikus von der Gesamtschule koordiniert hat.



Ende Inhalt