Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 22. Juni 2016

Neuer Festwirt zum Katharinenmarkt

Innere Navigation

Neuer Festwirt zum Katharinenmarkt

Freuen sich schon jetzt auf den Katharinenmarkt 2016: (sitzend v. l.) Werner Mattiza (Stadt Delbrück), Peter Lücke (Sprecher des Katharinenmarktausschusses) und Jörg Stratmann (Schrader und Stratmann GbR) sowie (stehend v. l.) Bernd Kerkstroer (Stadt Delbrück), Guido Jeschek und Ingo Schrader (bide Schrader und Stratmann GbR)

Nach vielen Jahren wird es in diesem Jahr einen neuen Festwirt zum Katharinenmarkt geben.

Zum Hintergrund: Die Stadt Delbrück schreibt in regelmäßigen Abständen den Vertrag für den Betrieb des Festzeltes beim Katharinenmarkt neu aus. Beteiligt an dieser Vergabe werden alle Gastronomiebetriebe sowie Getränkelieferanten im Bereich der Stadt Delbrück. Nach Ablauf des bisherigen Vertrages wurde eben diese Ausschreibung nach dem Katharinenmarkt 2015 durchgeführt. Nach Auswertung der eingegangenen Angebotsunterlagen fiel der Zuschlag für den kommenden Katharinenmarkt an die Firma Schrader und Stratmann GbR.

Bekannt ist die Firma Schrader und Stratmann bereits als Betreiber der Katharinenmarktslounge Delbrück. Darüber hinaus kann die Schrader und Stratmann GbR auf eine langjährige Erfahrung in der Eventgastronomie sowie in der Planung und kompletten Durchführung von privaten Feiern sowie Firmenveranstaltungen zurückblicken.

 

Natürlich hält der neue Festwirt an Bewährtem fest, es wird aber auch einige Neuerungen geben. So wird die Zeltlandschaft sich optisch deutlich verändern. Es wird ein ca. 1.300 m² großes Zelt anstatt aneinandergebaute Einzelzelte geben, welches 45 Grad zur Straße gedreht wird. Ein großer Biergarten (ca. 400 m²) lockt mit einer Schlemmermeile in der Klassiker wie Brat-/ Currywurst und Pommes, aber auch neue kulinarische Köstlichkeiten wie Pulled-Pork-Sandwiches, Kikok-Hähnchen im Brötchen, Süßkartoffelpommes und Ochsencurrywurst angeboten werden. Im Zelt wird an zwei großen Biertheken sowie einer Longdrinkbar in der Zeltmitte ausgeschenkt.

Als weiteres neues Angebot können im Vorfeld zum Katharinenmarkt beim Festwirt, ergänzend zur Barzahlung, personifizierte Wertmarken (z. B. für Firmen, Vereine oder Gruppen) erworben werden. Diese können an allen Bierständen an der Schlaunstraße, im Festzelt sowie in der Katharinenmarkt-Lounge eingelöst werden.


Plakat zum Oktoberfest
Das Plakat zum Oktoberfest am Katharinenmarkt-Montag

Das Programm im Überblick

Freitag

Am Freitag startet das Programm rund um das Festzelt mit der Biergarteneröffnung um 16 Uhr. Ab 19.30 Uhr geht es dann mit der "Fete auf der Käthe" los. Präsentiert wird die in diesem Jahr vom Königshof Lippstadt. Die drei KÖNINGSHOF - DJ´s an diesem Abend, DJ GERARD, DJ PATRICK MCFLY, und das KK PROJEKT sind zum Einen für ihre Sets aus dem Königshof bekannt, zum anderen supporten sie, wie im Fall von DJ GERARD, auch internationale Größen wie Avicii, Showtek, Oliver Heldens und andere. Natürlich ist der Eintritt kostenlos, Einlass ist ab 16 Jahren.

 

Samstag

Am Samstag öffnet der Biergarten bereits um 11 Uhr. Von 12 bis 16 Uhr sorgt der Singer/Songwriter Thilo Pohlschmidt im Biergarten vor dem Festzelt für tolle Stimmung. Nach dem Festumzug findet, wie gewohnt, das Programm für und von Vereinen und Zugteilnehmern im Festzelt statt.

Ab 19.30 Uhr heißt es dann "DELBRÜCK TANZT....". Die erfolgreiche Partyband SKY DOGS, die mit Ihrem Mix aus aktuellen Charts- und Dancehits und Partyklassikern, aufgelockert durch eine Mischung aus Parodien und Persiflagen einen Garant für jede Party darstellt, wird mit ihrer Performance für Partystimmung pur sorgen. Ergänzt und unterstützt werden die SKY DOGS durch DJ Andre Franke, bekannt aus dem RIU PALACE, Mallorca, und dem Willinger Brauhaus. Neben Bier und alkoholfreien Getränken werden an der großen Cocktailbar frische Cocktails vor den Augen der Gäste zubereitet und ausgeschenkt. Adressiert ist diese Party an alle, die das Teenageralter hinter sich gelassen haben. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

 

Sonntag

Auch am Sonntag öffnet der Biergarten um 11 Uhr. Ab 12 Uhr gibt es immer wieder LIVE-Musik im Biergarten, natürlich mit entsprechenden Pausen beim Programm im Festzelt. Der Seniorennachmittag wird, wie in den vergangenen Jahren, ab 14 Uhr im Festzelt stattfinden. Ab 17 Uhr lockt dann der Ausklang mit LIVE-Musik bis zum Schluss.

 

Montag

Nach den großen Erfolgen der letzten Jahre, wird es auch in diesem Jahr wieder das Delbrücker Oktoberfest geben. Los geht es ab 10 Uhr.

Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei. Allerdings wird für die Reservierung von Tischplätzen eine Gebühr in Höhe von 7,50 EURO pro Person erhoben, die in gleicher Höhe in Form von Verzehrgutscheinen wieder ausgehändigt wird. Erstmalig wird eine original Bayerische Brotzeitplatte angeboten, Gutscheine hierfür können nur im Vorverkauf erworben werden. Die Tischreservierungen sind an folgenden Tagen am Elli Markt Delbrück, an der sich dann dort befindlichen "bayrischen Hütte" möglich:

Freitag, 01.07.2016 in der Zeit von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Samstag, 02.07.2016 in der Zeit von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Samstag, 09.07.2016 in der Zeit von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Für reservierte Plätze ist der Einlass in das Zelt von 9.15 Uhr bis 9.45 Uhr. Der Reservierungsanspruch verfällt um 10 Uhr zugunsten anderer Gäste. Selbstverständlich behalten Verzehrgutscheine ihre Gültigkeit.

Als absolutes Highlight wird in diesem Jahr erstmalig eine original bayerische Oktoberfestband präsentiert. Die, über die Grenzen Bayerns hinaus, bekannte Partyband "Würzbuam" hat ihr Können bereits u. a. auf dem Oktoberfest in München sowie auf den Cannstadter Wasn in Stuttgart unter Beweis gestellt. Am Nachmittag erfolgt der Übergang des Oktoberfestes in den Biergarten. Hier wird dann ein DJ weiter für Partystimmung sorgen.

Natürlich wird es traditionell auch wieder Pannenbrich und Klönekenpiäper geben.



Ende Inhalt