Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 19. Mai 2016

Vortrag: "Lachen und Lernen bilden ein Traumpaar"

Innere Navigation

Die Referentin

Die Referentin Dr. Chamaine Liebertz

Auf Einladung des Arbeitskreises Familie der Gemeindekonferenz der Stadt Delbrück wird Dr. Charmaine Liebertz, am Dienstag, 14.06.2016, von 20 - ca. 22 Uhr, en Vortrag "Lachen und Lernen bilden ein Traumpaar", in der "Börse" der Volksbank-Delbrück-Hövelhof eG., Thülecke 12, in Delbrück halten. Sie zeigt mit ihrer begeisternden und unterhaltsamen Art die Vorteile der humorvollen Pädagogik auf, erläutert die Stufen der kindlichen Humorentwicklung und beschreibt Wege und Möglichkeiten, wie wir den Humor in unser tägliches Leben integrieren können.

 

"Humor ist der Regenschirm der Weisen!", wusste schon Erich Kästner. Humor hilft Stress zu bewältigen, fördert kreatives, innovatives Denken, hebt die Frustrationstoleranz und steigert die soziale Kompetenz. Kinder profitieren von einer humorvollen Atmosphäre und lernen voller Zuversicht und Optimismus in die Welt zu gehen und anderen Menschen mit Herzlichkeit und Nachsicht zu begegnen. "Lachen und Lernen - das gehört zusammen" erklärt Dr. Charmaine Liebertz, Buchautorin und Leiterin der Gesellschaft für Ganzheitliches Lernen.

Der kostenfreie Vortrag richtet sich an Eltern, pädagogische Fachkräfte, in Ausbildung befindliche Erzieherinnen und Erzieher/Studierende und andere Interessierte gleichermaßen.

Anmeldungen werden ab sofort von Rita Köllner: rita.koellner@stadt-delbrueck.de oder Andrea Grabbe: Andrea.Grabbe@stadt-delbrueck.de entgegengenommen.

 

Seit den 70er Jahren beschäftigen sich Gelotologen mit den körperlichen und seelischen Auswirkungen des Lachens auf den Menschen. Der Stanford-Professor William F. Fry (A study of humor, 1963) unternahm dazu diverse Selbstversuche und gilt heute als der Vater der Gelotologie, also der Humorforschung.

In der Humorforschung, die mittlerweile eine weltweit anerkannte Disziplin geworden ist, wurden die positiven Begleiterscheinung des Lachens bereits nachweisen: Lachen beschleunigt den Herzschlag und regt damit den Blutdruck an, was zur Stärkung des Immunsystems führt. Es setzt unsere Schmerzempfindlichkeit herab, erhöht den Sauerstoffverbrauch und fördert somit die Verbrennungsvorgänge in unseren Zellen. Mit jeder Lachsalve trainieren wir 240 von insgesamt 630 Körpermuskeln.



Ende Inhalt