Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 07. April 2016

Lärmschutzwand Tegetfeld: Verträge unterschrieben

Innere Navigation

Gespräch Straßen NRW

Gespräch zum weiteren Planungsfortgang: Dirk Löneke (Straßen NRW), Lars Voigtländer (Projektleiter Straßen NRW), Bürgermeister Werner Peitz, Edgar Heidgerken (Fachbereich Bauen und Planen) und Heinz Drüke (Leiter Fachbereich Bauen und Planen)

Die Stadt Delbrück hat nun die Verträge für den Bau der Lärmschutzwand Tegetfeld / Südstraße unterzeichnet. Somit kann an dem geplanten Start der Arbeiten im Oktober diesen Jahres festgehalten werden. Das ist das Ergebnis eines gemeinsamen ausführlichen Gespräches zwischen der Stadt Delbrück und dem Landesbetrieb Straßen NRW, zu dem Bürgermeister Werner Peitz eingeladen hatte.

Neben der Lärmschutzwand wurde zu dem über das weitere Vorgehen beim Ausbau des Radweges entlang der Graf-Meerveldt-Straße in Anreppen / Bentfeld gesprochen. Der nächste Bauabschnitt wird der Bereich zwischen der Heddinghauser Straße und der Graf-Meerveldt-Straße / Zum Barbrok sein. "Ich freue mich sehr, dass wir hier einen weiteren Erfolg vermelden können und einen nächsten Bauabschnitt angehen können.", freut sich Bürgermeister Werner Peitz.

 

Des Weiteren berichteten die Verantwortlichen vom Landesbetrieb Straßen NRW noch einmal über den Sachstand zum Ausbau des Kreisverkehres an der Lange Straße / Lippstädter Straße / B64 / Westenholzer Straße. Hier ist der Baubeginn für 2017 geplant. Ebenso ging es in dem Gespräch um mögliche Alternativen zur Anbindung des geplanten Baugebietes Weststadt / Lerchenweg an die Rietberger Straße. Eine endgültige Entscheidung ist hier noch offen.



Ende Inhalt