Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 11. März 2016

"dasnez" geht an den Start - die ersten Jugendlichen sind freigeschaltet

Innere Navigation

"dasnez" am Start

(v. l.) Die freigeschalten Jugendlichen Theresa Keuter und Lennart Stratmann; Christian Löer, Jens Janiuk und Frank Tripp von ActiDoo aus Paderborn; die ehrenamtlichen Teammitglieder Sahra Lübbers und Frederik Köllner; sowie Peter Teschner, Sprecher des Seniorenbeirates

Am Rande der 1. Seniorenmesse Delbrück - Mitten im Leben fiel der Startschuss von "dasnez", einer onlinebasierten Taschengeldbörse. Die ersten Jugendlichen, die sich bei "dasnez" registrierten, wurden nun offiziell freigeschaltet. Unterstützung bekommen die Ideengeber Peter Teschner (Sprecher des Seniorenbeirates der Stadt Delbrück)  und Rita Köllner (Gleichstellungs- und Familienbeauftragte der Stadt Delbrück) von ehrenamtlichen jungen Leuten für die administrative Arbeit im Hintergrund.

 

Im Foyer der Bürgerhalle Boke präsentierte der Seniorenbeirat der Stadt Delbrück ihr neues Projekt: "dasnez", eine onlinebasierte Taschengeldbörse. Neben Peter Teschner haben sich nun Sahra Lübbers und Frederik Köllner dazu bereit erklärt, "dasnez" in Zukunft ehrenamtlich zu betreuen. "Das ist eine super Idee. Hier finden Jugendliche ganz schnell und unkompliziert Menschen, die Unterstützung brauchen und umgekehrt", sind sich Lübbers und Köllner über den Nutzen der Plattform einig. Sie wurden direkt vor Ort von den Mitarbeitern des "Start Up"  Unternehmens "ActiDoo" in die Software eingeführt und konnten gleich weitere Interessierte für die Börse gewinnen und registrieren.

"Die "Administratoren" von "dasnez" sichten die Angebote, laden zu einem Gespräch ein und schalten das Angebot dann frei. Sie können aber auch Angebote aus der Börse entfernen und/oder Benutzer sperren, wenn das mal nötig sein sollte", erläutert Teschner die Aufgaben des Teams.

Das Prinzip von "dasnez" ist denkbar einfach: Es bietet eine Plattform, bei der sich beide Seiten melden: Jugendliche zwischen 14 und 20 Jahren, die gerne für andere kleinere, ungefährliche Arbeiten, wie beispielsweise Einkaufsdienste oder Hilfe in Haus und Garten, übernehmen würden und ältere oder mobilitätseingeschränkte Menschen, die entsprechende Unterstützung suchen. Über das Smartphone, Tablet oder PC können die Nutzer*innen selbstständig ihre Stammdaten und Angebote erfassen und verwalten. Anmeldung unter: www.dasnez.de 



Ende Inhalt