Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 23. November 2015

Projekt "ZeitSpende" startet in Delbrück

Innere Navigation

ZeitSpende startet in Delbrück

(v. l.) Brigitte Michaelis (stellv. Bürgermeisterin), Ursula Schormann (stellv. Bürgermeisterin), Werner Peitz (Bürgermeister), Anita Papenheinrich (stellv. Bürgermeisterin) und Rita Köllner (Gleichstellungs- und Familienbeauftragte der Stadt Delbrück)

„Wir brauchen SIE!“ Stellvertretende Bürgermeisterinnen starten in Delbrück das Projekt „ZeitSpende“

Zeit spenden und andere Menschen unterstützen: Unter diesem Motto starten die drei stellvertretenden Bürgermeisterinnen, Anita Papenheinrich, Brigitte Michaelis und Ursula Schormann das Projekt "ZeitSpende" in Delbrück. "Wir suchen im ersten Schritt weitere Personen, die Zeit erübrigen können und die sich ehrenamtlich engagieren wollen", erläutern die drei Initiatorinnen den Projektstart. Sie sind sich sicher, dass es in Delbrück genug ältere Menschen und auch Familien geben wird, die zum Beispiel Unterstützung oder Hilfestellung rund um Haus und Garten benötigen, Bring- und Abholdienste nutzen wollen, oder eine Begleitung zum Arzt oder zum Einkauf wünschen. Ab dem 6. Januar 2016 startet die Bürozeit der drei stellvertretenden Bürgermeisterinnen, immer mittwochs von 15 bis 17 Uhr, im Kartenvorverkaufsbüro der Stadthalle Delbrück, Boker Straße 6. Ab sofort können jedoch schon E-Mail Nachrichten an die Adresse info@zeitspende-delbrueck.de geschickt werden.

 

Unter dem Dach der Gemeindekonferenz der Stadt Delbrück, wird die ZeitSpende als niederschwelliges Unterstützungsangebot vor Ort ihre Arbeit aufnehmen. Ziel des Projektes ist es, Menschen, die Zeit für Andere spenden möchten, mit Menschen, die im Alltag kleine Hilfen benötigen, zusammenzuführen.

"ZeitSpender" können Personen ab 18 Jahren werden, die ehrenamtlich für andere Menschen Zeit erübrigen möchten, um zum Beispiel allein lebende Menschen vor Ort zu besuchen oder Familien kurzfristig kleine Hilfen und Unterstützungen im Alltag zu geben. Die Hilfeleistungen werden unbürokratisch und kostenfrei vermittelt. Auch außerhalb der Bürozeiten können telefonische Kontakte auf einen Anrufbeantworter gesprochen werden. Dieser ist unter der Telefonnummer 05250 984115 zu erreichen und wird auch zwischenzeitlich abgehört.

Unterstützt wird das Projekt "ZeitSpende" durch Bürgermeister Werner Peitz und der Gleichstellungs- und Familienbeauftragten der Stadt Delbrück, Rita Köllner.



Ende Inhalt