Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 05. November 2015

Speedy Rehatechnik setzt Fahrräder für Bedürftige instand

Innere Navigation

Speedy repariert fahrräder für Flüchtlinge

(v. l.) Brigitte Strunz (Integrationsbeauftragte der Stadt Delbrück), Bettina Kuhlmann (Geschäftsführerin Speedy Rehatechnik), Silke Effenberger (Teamleitung SfH) und Udo Hansjürgens (Betriebslieter Speedy Rehatechnik)

Wer reparaturbedürftige Fahrräder hat und diese spenden möchte, kann diese ab sofort zur Firma Speedy Rehatechnik bringen. Hier werden die Fahrräder repariert und wieder in einen verkehrstauglichen Zustand gebracht, bevor sie dann an das Sozialkaufhaus des Stadtverbandes für Heimatpflege, bürgerschaftliches Engagement und internationale Beziehungen e.V. (SfH) gespendet werden. Im Sozialkaufhaus können dann Bedürftige und Asylbewerber die Räder für einen kleinen Obolus erwerben.

"Gern können Fahrräder abgegeben werden, bei denen man glaubt, dass man sie nicht mehr reparieren kann, die also eigentlich reif für den Schrott sind. Wir versuchen dann nämlich auch aus zwei schrottreifen ein neues zu machen und freuen uns über jedes noch zu gebrauchende Teil.", erklärt Udo Hansjürgens, Betriebsleiter bei Speedy Rehatechnik. Der Bedarf an Fahrrädern ist gerade durch die vielen Flüchtlinge zurzeit sehr hoch. Viele der Unterkünfte sind außerhalb und Behörden, Ärzte und das Rathaus sind zu Fuß schwer zu erreichen. Hier sind Fahrräder eine große Hilfe, um die Mobilität zu verbessern.

"Wir freuen uns sehr über das Angebot der Firma Speedy Rehatechnik. Auch der SfH bedankt sich ganz herzlich für das tolle Engagement", so Brigitte Strunz, Integrationsbeauftragte der Stadt Delbrück.

Die Annahme der Fahrräder erfolgt ab sofort jeweils werktags von 9 bis 16 Uhr bei der Fa. Speedy Rehatechnik, Habichtsweg 7a, Delbrück.



Ende Inhalt