Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 26. Oktober 2015

Interkulturelles Frauenfrühstück - Dank und Abschied von syrisch orthodoxer Frauengemeinschaft

Innere Navigation

Verabschiedung beim 8. interkulturellen Frauenfrühstück

(v. l.) Roma Konuk,  Janette Josef, Atiya Akcay, Roze Özmen, Hanime Ergen, Ziyane Altun, Hanna Altun, Rita Köllner

Es fehlen: Seyde Quli; Nicme Özer; Adiba Ladho; Nura Ladho; Hannah Ladho; Türkan Akgül; Yumna Altun, Helen Demir, Sonja Ergin, Altun Saro,

Am Rande des 8. Interkulturellen Frauenfrühstücks, bedankte sich die Gleichstellungs- und Familienbeauftragte der Stadt Delbrück, Rita Köllner, bei den Damen der ehemaligen syrisch orthodoxen Frauengemeinschaft e.V. für die gemeinsamen sieben Jahre. Die Frauengemeinschaft hatte sich zu ihrem Bedauern im Sommer dieses Jahres aufgelöst.

 

Das Format der Veranstaltung "Interkulturelles Frauenfrühstück" lebt besonders von der Vielfalt der Themen und den Frauen, die es durchführen. "Die Zusammenarbeit mit Sonja Ergin, Vorsitzende der syrisch orthodoxen Frauengemeinschaft e.V., die als Co Moderatorin gemeinsam mit mir durch das Programm führte, war immer sehr angenehm und fruchtbar", bedankt sich Köllner und führt weiter aus: "Wie schon der Name der Veranstaltung "interkulturelles Frauenfrühstück" verrät, war das Herzstück der Veranstaltung das gemeinsame Frühstück, das uns die Damen der syrisch orthodoxen Frauengemeinschaft Delbrück e.V. insgesamt sieben Mal zubereitet haben. Sie haben eingekauft, aufgetragen, und uns ein wunderbares kulinarisches Frühstücksbuffet gezaubert und anschließend abgeräumt, gespült, geschleppt und das alles ehrenamtlich", bedankte sich Rita Köllner am Schluss der Veranstaltung und überreicht allen "Helferinnen" ein Präsent als Anerkennung.



Ende Inhalt