Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 11. September 2015

Seniorenbeirat der Stadt Delbrück wieder auf dem Katharinenmarkt dabei - Start des Fotowettbewerbes "Was heißt schon alt?"

Innere Navigation

Seniorenbeirat informiert auf dem Katharinenmarkt

Bürgermeister Werner Peitz (Mitte) und Mitglieder des Seniorenbeirates am Stand des Seniorenbeirates auf dem Katharinenmarkt 2014

Auch in diesem Jahr ist der Seniorenbeirat der Stadt Delbrück wieder auf dem Katharinenmarkt vertreten. "Nach den vielen guten Gesprächen im letzten Jahr, sehen wir hier eine sehr gute Möglichkeit, über unsere Aktivitäten und Aktionen zu berichten, sowie Anregungen für weitere Themen und Aktionen zu bekommen. Außerdem erhalten unsere Gäste wieder kostenlos unsere gefragte "Notfallkarte", so Peter Teschner, Sprecher des Seniorenbeirates der Stadt Delbrück. Der Stand des Seniorenbeirates ist von Freitag bis Sonntag von 14 -18 Uhr in der Schlaunstraße 2, fast gegenüber dem Haupteingang zum Wirtschaftszelt, zu finden.

 

Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Werner Peitz loben der Seniorenbeirat, der Jugendbeirat und die Familienbeauftragte der Stadt Delbrück vom 18. September bis zum 18. Dezember 2015 den Fotowettbewerb "Was heißt schon alt?" aus.

"Die vorherrschenden Altersbilder entsprechen oft nicht den vielfältigen Lebensentwürfen und Stärken der älteren Menschen von heute. Daher wollen wir mit diesem Wettbewerb für ein differenziertes Bild vom Alter in unserer Gesellschaft werben", lädt Peitz Jung und Alt ein, an dem Wettbewerb teilzunehmen.

 

Mit dem Fotowettbewerb sollen Altersstereotypen und klischeehafte Vorstellungen von Defiziten des Alters und Altern überwunden werden. "Die Generation 60Plus hat sich gewandelt. Viele Senioren sind heute noch bis ins hohe Alter fit, bringen ihre Erfahrungen zum Wohle der jungen Leute ein und wollen am gesellschaftlichen Leben teilhaben." so Teschner weiter.

Mitmachen können Delbrückerinnen und Delbrücker jeden Alters. Die Fotos können sowohl digital als auch in Papierform eingereicht werden. Die Beiträge sollen deutlich machen, wie vielfältig und unterschiedlich die Vorstellungen vom Alter(n) heute sind. "Wir wollen Jung und Alt einladen, über ihre Vorstellungen vom Alter nachzudenken. Wie alt ist alt? Bis wann ist man noch jung? Wie sieht das Leben im Alter tatsächlich aus?", erwartet Köllner viele interessante Beiträge.

Die Teilnehmenden werden gebeten, selbst zwei bis fünf Schlagworte zu ihrem Beitrag einzugeben, z. B. "Familie", "Humor", "Gesundheit" oder "Erinnerung". Mit der Einsendung der Fotos wird die Zustimmung zur weiteren Verwendung und Veröffentlichung erteilt.

Eine Fachjury wird die Beiträge sichten und die Preise vergeben. Einsendeschluss ist der18. Dezember 2015.

Weiter Infos unter: 05250 996-281, Rita Köllner.

 

Der Seniorenbeirat ist ein Gremium unter dem Dach der Gemeindekonferenz der Stadt Delbrück, das die Interessen der Generation 60Plus im Stadtgebiet vertritt. Er nimmt seine Aufgaben ungebunden, überparteilich und unabhängig war.

Der demografische Wandel verändert Nordrhein-Westfalen und auch Delbrück. In den notwendigen Herausforderungen des demografischen Wandels in einer Gesellschaft des Miteinanders der Generationen, sieht der Seniorenbeirat die große Chance, die Entwicklung der Stadt Delbrück sozial, gerecht und zum Vorteil Aller zu gestalten.



Ende Inhalt