Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 03. August 2015

Asylbewerber trainieren mit Boule-Abteilung der DJK-Delbrück

Innere Navigation

Asylbewerber spielen Boule

Renate Kuhlmann (links), Initiatorin des gemeinsamen Trainings, gemeinsam mit Ihren Boule-Kollegen und den Asylbewerbern

Zu einem gemeinsamen Training lud die Boule-Abteilung der DJK-Delbrück Asylbewerber ein. Rund 2,5 Stunden haben sie gemeinsam auf dem Bouleplatz am Wiemenkamp trainiert und hatten eine Menge Spaß dabei.

Die Idee kam von Renate Kuhlmann. "Ich habe bei der Integrationsbeauftragten der Stadt, Brigitte Strunz, angefragt, was ich für die Asylbewerber tun könnte. Brigitte fragte mich daraufhin, was ich denn gerne machen würde. Da war die Idee geboren", so Renate Kuhlmann. Nachdem ein Termin festgelegt war, wurden die Asylbewerber von Brigitte Strunz, im Namen von Renate Kuhlmann, eingeladen. "Wenn die Deutsch- und Englischkenntnisse nicht ausreichten, wurde mit Händen und Füßen erklärt, was auch für uns eine ganz neue Erfahrung war. Das Training hat uns allen viel Spaß gemacht und wir würden uns freuen, wenn auch weiterhin Asylbewerber dazu stoßen würden.", so Karl Heinz Koch, Koordinator der Abteilung bei der DJK.

"Ich freue mich sehr über die Initiative von Renate Kuhlmann und der Boule-Abteilung der DJK. Auch die Asylbewerber hatten eine Menge Spaß und haben sich sehr über das Angebot gefreut. Natürlich wäre es schön, wenn diese Initiative Nachahmer findet. Gern leite ich solche Angebote von Vereinen, Gruppen oder sonstigen Initiativen an die Asylbewerber weiter.", so Brigitte Strunz, Integrationsbeauftragte der Stadt Delbrück.

Kontakt: Stadt Delbrück, Brigitte Strunz

              Tel. 05250 996-234

              Mail: brigitte.strunz@stadt-delbrueck.de



Ende Inhalt