Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 27. Mai 2015

Delbrück ist dabei! - Region Lippe-Möhnesee ist LEADER-Region

Innere Navigation

Leader-Region

Christiane Rolf (Stadt Delbrück), Bürgermeister Werner Peitz und Ricarda Bade (Stadt Delbrück) freuen sich über den positiven Bescheid des Landes.

Delbrück ist LEADER-Region! Darüber freuen sich die vielen Ehrenamtlichen Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Verbände und politische Vertreter Delbrücks, die aktiv an dem Bewerbungsverfahren und den vielen Arbeitskreissitzungen zur Erstellung der Bewerbung teilgenommen haben. "Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass Ihre Bewerbung als neue LEADER-Region im Rahmen des nordrhein-westfälischen Programms Ländlicher Raum erfolgreich war. Es ist beeindruckend, mit wie viel Engagement und Leidenschaft die Regionen an den Wettbewerbsbeiträgen gearbeitet haben. Schon heute ist klar, dass unser Heimatland NRW vielfältig und bunt ist und mit vielen engagierten Menschen, einer starken Wirtschaftskraft und einer hohen Lebensqualität gute Zukunftsperspektiven für die ländlichen Räume bietet. Zielsetzung von LEADER ist es, gerade diese Attribute zu stärken, und zwar gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern", so Minister Johannes Remmel.

 

Die Städte Delbrück, Soest und Lippstadt sowie die Gemeinden Lippetal, Wadersloh, Bad Sassendorf und Möhnesee waren im Oktober 2014 als "Region Lippe-Möhnesee" gemeinsam für die Bewerbung an den Start gegangen. Nun hat das Ministerium Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen die 28 Gewinner, die insgesamt eine Förderung von rund 75 Millionen EURO erhalten, bekannt gegeben. Mit dabei ist die Region Lippe-Möhnesee - Westfalens Mitte.

Insgesamt 2,7 Millionen EURO Fördergelder aus EU- und Landesmitteln stehen der Region bis 2020 für die eingereichten Projekte zur Verfügung.

Grundlage der Auswahlentscheidung waren die in den Regionen unter großer bürgerschaftlicher Beteiligung erarbeiteten regionalen Entwicklungsstrategien, die von einer Jury aus Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Verbänden begutachtet und bewertet worden sind. Bei dieser Beurteilung standen Qualitätskriterien wie Pilotcharakter, Innovationsgehalt und die Nachhaltigkeit der Strategien im Vordergrund.



Ende Inhalt