Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 07. November 2014

Sozialkaufhaus feiert Jubiläum

Innere Navigation

Im Sozialkaufhaus

(v. l.) Natalja Eberle, Jürgen Völzke (beide Sozialkaufhaus), Silke Effenberger (Teamleiterin SfH), Ulrich Mehringskötter (Leiter Fachbereich Soziales, stellv. Vorsitzender SfH), Marion Reitz (Fallmanagerin Markt und Integration, Jobcenter Paderborn), Bürgermeister Werner Peitz, Erna Schütz (Sozialkaufhaus), Hiltrud Meiwes-Klee (Stabsstelle Fallmanagement Markt und Integration, Jobcenter Paderborn)

Das Sozialkaufhaus Delbrück feiert fünfjähriges Bestehen. 2009 wurde das von der Stadt finanzierte Sozialkaufhaus eröffnet. Betrieben wird es vom Stadtverband für Heimatpflege, bürgerschaftliches Engagement und internationale Beziehungen e.V. (SfH), Lindenweg 12, und ist im dortigen Anbau zu finden.

Im Sozialkaufhaus können bedürftige Personen mit entsprechendem Nachweis, sowie auch Rentner und Alleinerziehende mit geringem Einkommen für "kleines Geld" von Bürgern gespendete Möbel und Hausrat erstehen. Im Rahmen einer Beschäftigungsmaßnahme sind dort derzeit sechs Personen tätig. "Möbel werden nach entsprechender Sichtung natürlich auch abgeholt und Termine hierfür können telefonisch vereinbart werden. Wir danken den vielen Spendern von Herzen. Eine Spendenannahme kann auch flexibel außerhalb der Öffnungszeiten des Sozialkaufhauses erfolgen", so die Teamleiterin, Silke Effenberger.

Öffnungszeiten Sozialkaufhaus:

Mo-Do 09.00 bis 15.30 Uhr

Annahme von Spenden auch in den Bürozeiten:

Mo-Do 08.00 bis 16.00 Uhr, Fr 08.00 bis 12.30 Uhr.

 

Im Jahr 1985 wurde der Zweck des damaligen Heimathausvereins Delbrück e.V., jetzt Stadtverband für Heimatpflege, bürgerschaftliches Engagement und internationale Beziehungen e.V., erweitert. Seitdem übernimmt der Verein weitergehend Aufgaben der Landschafts-, Kultur- und Denkmalpflege und übernahm als kommunaler Beschäftigungsträger verantwortlich Aufgaben der Beschäftigungsförderung, Qualifizierung und Integration langzeitarbeitsloser Leistungsempfänger in der Stadt Delbrück und umliegender Gemeinden in Kooperation mit dem Jobcenter Kreis Paderborn.

Ziel ist es, die berufliche und soziale Eingliederung arbeitsloser Menschen jeden Alters durch Heranführung an den Arbeitsmarkt, die Feststellung oder Beseitigung von Vermittlungshemmnissen und gegebenenfalls die Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung allgemein zu fördern.

Die Angebote des SfH wurden vor diesem Hintergrund im Laufe der Jahre immer weiter entwickelt.



Ende Inhalt