Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 30. Oktober 2014

Mitmachen und Mitgestalten - Startschuss für LEADER-Projekt ist gefallen

Innere Navigation

Die Teilnehmer der Auftakt-Veranstaltung
Die Delbrücker Teilnehmer der Auftakt-Veranstaltung

Zur Auftaktveranstaltung von "LEADER" kamen rund 250 Interessierte aus allen sieben Kommunen auf Haus Düsse, Bad Sassendorf, zusammen.

 

Die Gemeinden Möhnesee, Bad Sassendorf, Lippetal und Wadersloh sowie die Städte Delbrück, Soest und Lippstadt (ausgenommen aufgrund der Förderbedingungen sind die Kernstädte von Soest und Lippstadt) wollen jetzt gemeinsam als Region "Lippe-Möhnesee - Westfalens Mitte" beim LEADER-Wettbewerb antreten. Mit einem gemeinsamen Entwicklungskonzept, das durch den kommunalen Zusammenschluss gleich alle westfälischen Regierungsbezirke (Arnsberg, Detmold, Münster) einbezieht, wollen sich die sieben Kommunen als LEADER-Region in NRW bewerben. Sollte die Bewerbung erfolgreich sein, werden für die Region Lippe-Möhnesee Fördergelder in Höhe von 2,7 Millionen EURO bereitgestellt.

 

Werner Schomaker, Geschäftsführer des begleitenden Büros "Oekoplan", stellte die Stärken der "neuen" Region dar und nannte die vier großen Handlungsfelder, die es mit Projekten zu füllen gilt. In deren Rahmen dürfen sich in den nächsten Wochen interessierte Bürger über jeweils zwei Workshops einbringen. Die vier Handlungsfelder auf einen Blick:

  1. Dorfentwicklung und ländliche Lebensqualität
  2. Tourismus, Naherholung, Natur und Kultur
  3. (Land-)Wirtschaft und ländliche Wertschöpfung
  4. Soziale Strukturen

 

Aktive Beteiligung bereits zum Auftakt

Mit farbigen Klebepunkten ausgestattet, konnten die Anwesenden dann direkt ihre persönlichen Präferenzen deutlich machen. Pro Handlungsfeld hatte jeder Bürger einen Punkt zur Verfügung. So sollte sichergestellt werden, dass am Ende auch wirklich klar wurde, welche Aspekte den Menschen in der Region besonders wichtig sind.

 

Die Workshops finden nun in zwei Phasen statt: die erste Phase dient der ersten Sammlung von Ideen, in der zweiten Phase sollen dann konkrete Projektideen entwickelt werden, die im Januar in die Bewerbung aufgenommen werden und mit dieser auf den Weg gebracht werden sollen.

"Alle BürgerInnen sind herzlich eingeladen sich an einem der Themenfelder aktiv zu beteiligen. Natürlich bleibt die Wahl des Themas und auch die Anzahl der Workshops an denen man teilnimmt jedem Einzelnen überlassen. Wir freuen uns über jeden, der die Bewerbung aktiv mitgestaltet und so gerade auch die Themen nach vorn bringt, die den Delbrücker BürgerInnen besonders wichtig sind.", so Bürgermeister Werner Peitz.

Alle Infos zum Stand der Dinge, zu den Ansprechpartnern in den einzelnen Kommunen und auch die Möglichkeit eigene Ideen einzubringen, bietet die Homepage www.leader-lippe-moehnesee.de.

 

Die Termine der Workshops:

  1. Runde:

Dienstag, 4.11. , Dorfentwicklung/ländliche Lebensqualität (Thema 1),
18 Uhr, Rathaus Wadersloh

Donnerstag, 13.11., Tourismus, Naherholung, Natur und Kultur (Thema 2), 18 Uhr, Haus des Gastes Körbecke

Dienstag, 18.11., (Land-)Wirtschaft/ländliche Wertschöpfung (Thema 3), 18 Uhr, Dorfgemeinschaftshalle Soest-Hattrop

Donnerstag, 20.11., Soziale Strukturen (Thema 4), 18 Uhr, Bürgerhaus Herzfeld

 

  1. Runde:

Dienstag, 25.11., Thema 1, 18 Uhr, Martinschule Lippstadt-Cappel

Donnerstag, 27.11., Thema 2, 18 Uhr, Schützenhalle Neuengeseke

Dienstag, 2.12., Thema 3, 18 Uhr, Sport- und Begegnungszentrum Delbrück-Westenholz

Dienstag, 9.12., Thema 4, 18 Uhr, Martinschule Lippstadt-Cappel

 

Weitere Informationen zum Projekt und zur Möglichkeit sich aktiv an der Projektfindung zu beteiligen erhalten Sie bei Christiane Rolf, Stadt Delbrück, Telefon 05250 996-135, E-Mail christiane.rolf@stadt-delbrueck.de.

 

Weitere Informationen zum Thema "Leader" bietet die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung im Internet unter www.netzwerk-laendlicher-raum.de/regionen/leader/.

 



Ende Inhalt