Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 09. Dezember 2013

Bewilligungsbescheid für das integrierte Handlungskonzept liegt vor

Innere Navigation

Bürgermeister Werner Peitz, Anke Recklies (Abteilungsdirektorin Regionale Entwicklung, Kommunalaufsicht, Wirtschaft bei der Bezirksregierung Detmold) und Heinz Drüke (Leiter Fachbereich Bauen und Planen)

Bürgermeister Werner Peitz, Anke Recklies (Abteilungsdirektorin Regionale Entwicklung, Kommunalaufsicht, Wirtschaft bei der Bezirksregierung Detmold) und Heinz Drüke (Leiter Fachbereich Bauen und Planen)

Bezirksregierung übergibt Zuwendungsbescheid für Maßnahmen des Integrierten Handlungskonzeptes

Am Freitag hat die Abteilungsdirektorin Regionale Entwicklung, Kommunalaufsicht und Wirtschaft der Bezirksregierung Detmold, Anke Recklies, dem Bürgermeister der Stadt Delbrück, Werner Peitz, den Zuwendungsbescheid über Fördergelder in Höhe von 675.000 Euro aus dem Bund-Länder-Programm "Aktive Stadt- und Ortsteilzentren" überreicht. Von den 964.000 Euro Gesamtkosten hat die Stadt einen Eigenanteil von 289.000 Euro zu tragen.

Mit diesen Fördergeldern wird die Stadt Delbrück in ihren Bestrebungen die Aufenthaltsqualität der Innenstadt zu steigern und ein attraktives Stadtzentrum zu gestalten, unterstützt. Dieser Bescheid beinhaltet den Umbau des Kirchplatzes, der Thülecke und der Kirchstraße sowie der Oststraße. Weiterer Bestandteil des Zuwendungsbescheides sind unterstützende Maßnahmen für die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger, der Aufwertung von Hof- und Fassaden und privater Initiativen zur Attraktivitätssteigerung der Innenstadt.

Ergänzend zu den bereits bewilligten und durchgeführten Maßnahmen, wie dem Freiraumplanerischen Wettbewerb oder dem Hof- und Fassadenprogramm, können nunmehr die ersten baulichen Veränderungen realisiert werden. Bis zum Jahr 2015 wird die Stadtverwaltung weitere Anträge für die Gewährung von Fördergeldern bei der Bezirksregierung Detmold einreichen, damit alle Maßnahmen des Integrierten Handlungskonzepts in den nächsten Jahren umgesetzt werden können.

Ziel der Maßnahmen und Projekte ist eine umfassende Stärkung und Attraktivierung der Innenstadt. Dadurch sollen die Versorgungsfunktion und der Einzelhandel im Zentrum gestärkt, das Wohnen auf Dauer gesichert und aktiviert sowie insbesondere auch die Aufenthaltsqualität im Kernbereich gefördert werden.






Ende Inhalt