Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Neuentwickelte Maßnahme "Wanderwege Delbrücker Land" ist im September 2013 beim Stadtverband für Heimatpflege, bürgerschaftliches Engagement und internationale Beziehungen gestartet

Untermneü

Nachricht aus dem ARCHIV vom 18. November 2013

Neuentwickelte Maßnahme "Wanderwege Delbrücker Land" ist im September 2013 beim Stadtverband für Heimatpflege, bürgerschaftliches Engagement und internationale Beziehungen gestartet

Innere Navigation

Klaus Brökelmann (Anleiter und Betreuer SfH), Bürgermeister Werner Peitz (1. Vorsitzender SfH), Klaus Haselau, Manuel Korsmeier, Peter Grundei, (sitzend) Hans-Jürgen Martin, Silke Effenberger (Teamleitung SfH)
Klaus Brökelmann (Anleiter und Betreuer SfH), Bürgermeister Werner Peitz (1. Vorsitzender SfH), Klaus Haselau, Manuel Korsmeier, Peter Grundei, (sitzend) Hans-Jürgen Martin, Silke Effenberger (Teamleitung SfH)

Delbrück. Eine neue Maßnahme ist im September beim Stadtverband für Heimatpflege, bürgerschaftliches Engagement und internationale Beziehungen e.V. (SfH) gestartet, die Maßnahme "Wanderwege Delbrücker Land". Bei dieser Maßnahme soll vor allem der Teamgeist durch Gruppenarbeit gestärkt werden. Unter dem Hauptaspekt, die verschiedenen Routen als Radwanderwege zu kontrollieren und "bearbeiten" soll von den Teilnehmern Eigeninitiative gefördert und gefordert werden und konzeptionelles Denken entwickelt werden.

Die Maßnahmeteilnehmer sollen eigene Ideen entwickeln, die in folgende Richtungen gehen könnten: Wie kann die Maßnahme noch ausgestaltet werden, welche Projekte lassen sich innerhalb der Maßnahme zusätzlich entwickeln? Sind geführte Radwanderungen durchführbar? Könnte ein Quiz für verschiede Altersgruppen an einer bestimmten Stelle eines Radwanderweges über die dort ansässige Tier- und Pflanzenwelt erarbeitet werden?

Bei der Kontrolle der Routen soll das Augenmerk der Maßnahmeteilnehmer auf Wegebeschaffenheit, Sichtbeeinträchtigung durch Bäume oder Ähnliches gelegt werden. Es soll darauf geachtet werden, ob auf Teilabschnitten der Wege die Möglichkeit besteht, dass auch Menschen mit Gehbehinderungen oder Rollstuhlfahrer sich diese erschließen können, ebenso ist der demografische Wandel zu berücksichtigen. Ferner soll die Beschilderung kontrolliert werden. Die Maßnahmeteilnehmer sollen erarbeiten, ob es Möglichkeiten der Attraktivitätssteigerung der Radwanderwege gibt, so z. B. der Bau von Bänken, Anfertigung von zusätzlichen Infotafeln, Aufstellung zusätzlicher Mülleimer, etc.. Die Tätigkeiten innerhalb dieser Maßnahme dienen der touristischen und landschaftlichen Aufwertung.

"Der Stadtverband für Heimatpflege, bürgerschaftliches Engagement und internationale Beziehungen e.V. (SfH), übernimmt als gemeinnütziger Verein weitergehende Aufgaben der Landschafts-, Kultur- und Denkmalpflege.", so Werner Peitz, Bürgermeister und 1. Vorsitzender des SfH. Bereits seit 1985 ist der SfH als kommunaler Beschäftigungsträger tätig und ist mit Aufgaben im Bereich der Beschäftigungsförderung, Qualifizierung und Integration langzeitarbeitsloser Leistungsempfänger in der Stadt Delbrück und umliegender Gemeinden betraut.

Ziel ist es, die berufliche und soziale Eingliederung arbeitsloser Menschen jeden Alters durch Heranführung an den Arbeitsmarkt, die Feststellung oder Beseitigung von Vermittlungshemmnissen und gegebenenfalls die Vermittlung in eine versicherungspflichtige Beschäftigung allgemein zu fördern.

Die Ziele des SfH sollen durch eine persönliche Stabilisierung der Zielgruppe, u. A. durch eine intensive, sozialpädagogische Betreuung, sowie durch die Schaffung von stabilen äußeren Rahmenbedingungen in deren persönlichem Lebensumfeld, erreicht werden. Des Weiteren wird die Entwicklung einer Lebens- und Berufsperspektive aktiv unterstützt. Die Qualifizierung im Rahmen der Beschäftigungsförderung erfolgt in der Regel in Form von unterschiedlichen Maßnahmen und Projekten.

Diese sind z. B. Grünflächenpflege am Römerlager und Barfußpfad, sowie an Spiel- und Sportplätzen. Projekte in der Werkstatt beinhalten Arbeiten wie Infotafeln fertigen, Bänke für Heimatvereine ausbessern oder anfertigen, Aufarbeitung von alten bäuerlichen oder historischen Gegenständen für die Heimatmuseen der Stadt Delbrück, u.v.m.. Auch unterstützt der SfH das Delbrücker Füllhorn.

Der SfH betreibt zu dem das Sozialkaufhaus, welches sich auf dem Gelände des Stadtverbands am Lindenweg 12 in Delbrück (Gewerbegebiet Delbrück Ost II) befindet. Im Sozialkaufhaus können alle bedürftigen Personen mit entsprechendem Nachweis sowie auch Rentner und Alleinerziehende mit geringem Einkommen einkaufen. Angeboten werden gespendete Waren wie Möbel, Lampen, Bekleidung, Haushaltswaren und vieles mehr. Gerne nimmt das Team vom SfH die Spenden im Sozialkaufhaus entgegen, soweit sie gut erhalten sind. "Möbel werden nach entsprechender Sichtung natürlich auch abgeholt und Termine hierfür können telefonisch vereinbart werden. Wir danken den vielen Spendern von Herzen. Eine Spendenannahme kann auch flexibel außerhalb der Öffnungszeiten des Sozialkaufhauses erfolgen", so die Teamleiterin, Silke Effenberger.

Öffnungszeiten Sozialkaufhaus Mo-Do 09.00 bis 12.30 Uhr und 13.00 bis 15.30 Uhr Annahme von Spenden auch in den Bürozeiten Mo-Do 08.00 bis 12.30 Uhr und 13.00-16.00 Uhr, Fr 08.00 bis 12.30 Uhr, Te. 05250 5593.



Ende Inhalt