Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 08. Juli 2013

Friedenstaube in der Hauptschule Westenholz

Innere Navigation

(v. l.) Dieter Völker (Lehrer der Hauptschule Westenholz), Jörg Wenzel (Schulleiter der Hauptschule Westenholz) und Bürgermeister Werner Peitz präsentieren gemeinsam mit Kindern aller Klassen das Schulprojekt zur Friedenstaube.
(v. l.) Dieter Völker (Lehrer der Hauptschule Westenholz), Jörg Wenzel (Schulleiter der Hauptschule Westenholz) und Bürgermeister Werner Peitz präsentieren gemeinsam mit Kindern aller Klassen das Schulprojekt zur Friedenstaube.

Delbrück. Nachdem die Friedenstaube einige Wochen in der Delbrücker Realschule verbracht hat, ist sie nun in der Hauptschule Westenholz. Hier wurden in allen Klassen entsprechende Unterrichtseinheiten durchgeführt. In der Jahrgangsstufe sechs im Fach Religion das Thema "Achtung ein Mensch!", in Jahrgangsstufe acht war das Thema "Völkerverständigung" und in Jahrgangsstufe neun wurde im Fach Deutsch eine Unterrichtsreihe über Rigoberta Menchu, eine Menschenrechtsaktivistin und Friedensnobelpreisträgerin, behandelt.

Auch die Klassen zehn haben sich im Englischunterricht mit zwei Persönlichkeiten beschäftigt, die sich für den Frieden eingesetzt haben, zum einen mit Mahatma Gandhi und zum anderen mit Martin Luther King ("I have a dream").

Diese unterschiedlichen Projekte zeigen, wie vielfältig der Themenbereich ist und wie weitreichend Menschenrechte und Frieden sind.

In einem übergreifenden Projekt der gesamten Schule soll die Individualität und Einzigartigkeit jedes Menschen verdeutlicht werden. Es wurde ein Banner mit den dreißig Menschenrechten erstellt, mit einem Handabdruck von allen an der Hauptschule Westenholz tätigen Personen.

In der letzten Schulwoche wird die Friedenstaube an das Gymnasium weitergereicht. Hier wird sie in eine Projektwoche eingebunden.



Ende Inhalt