Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 01. Juli 2013

"Stellen Sie sich vor, Sie sind 82 Jahre alt." - Wanderausstellung vom 9. bis 19. Juli würdigt Arbeit von Frauen in der Altenpflege

Innere Navigation

Titelfoto zur Broschüre der Ausstellung: „Frauen in der Altenpfleg kommen zu Wort.“
Titelfoto zur Broschüre der Ausstellung: „Frauen in der Altenpfleg kommen zu Wort.“

Delbrück. Am 9. Juli wird eine Wanderausstellung zum Thema "Frauen in Pflegeberufen" im Rathaus der Stadt Delbrück, Marktstr. 6, eröffnet.  Woran denken Sie, wenn Sie an das Thema "Altenpflege" denken? An Diskussionen über den demografische Wandel? An die unzähligen Artikel und Talkshows in denen Experten mit Begriffen wie Pflegenotstand und Fachkräftemangel für jede Menge Verunsicherung in der Bevölkerung sorgen? Doch wie sehen das eigentlich die Menschen, die in diesem Bereich arbeiten?

Wie ist die Situation der pflegenden Frauen: Die Töchter, Ehefrauen und Schwiegertöchter, die die häusliche Pflege übernehmen? Die Nachbarinnen und Freundinnen, die sich ehrenamtlich beteiligen? Die zunehmende Zahl ausländischer Frauen, die in deutschen Haushalten die Rund-um-die-Uhr-Betreuung von Pflegebedürftigen leisten?

Wie sieht die Situation der Frauen aus, die als examinierte Pflegekräfte oder ohne einschlägige Qualifikation als Minijobberinnen in der ambulanten, teilstationären und stationären Pflege, als Teilzeitkräfte, in Schichtarbeit und Nachtpflege arbeiten und den Pflegebetrieb rund um die Uhr am Laufen halten.

Genau damit beschäftigt sich die Wanderausstellung "Frauen in der Altenpflege kommen zu Wort: Stellen Sie sich vor, Sie sind 82 Jahre alt.", die vom 9. bis 19. Juli 2013 im Rathaus der Stadt Delbrück, Marktstraße 6, zu sehen ist.

16 Frauen zwischen 22 und 78 Jahren aus Ostwestfalen-Lippe haben sich für die Ausstellung interviewen und fotografieren lassen. Auf diese Weise lassen die Frauen den Ausstellungsbesucher an ihrem Alltag teilhaben und zeigen, wie es wirklich ist, alte Menschen zu pflegen.

Zur Ausstellungseröffnung am 09. Juli 2013, um 17 Uhr im Rathaus, Marktstraße 6, laden Bürgermeister Werner Peitz und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Delbrück, Rita Köllner, alle Interessierten herzlich ein.

Die Ausstellung wurde von der Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten in OWL erarbeitet und vom NRW-Familienministerium, der Arbeiterwohlfahrt OWL und der Regionalagentur der OWL Marketing gefördert.

Weitere Informationen unter: 05250 996-281 (Rita Köllner).



Ende Inhalt