Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 16. April 2013

Stadt Delbrück unterstützt Unterschriftenaktion gegen Fracking

Innere Navigation

Delbrück. Die Paderborner Natur- und Umweltschutzverbände setzen sich in einer gemeinsamen Aktion mit einer Unterschriftenaktion gegen das Fracking in unserer Region ein. Diese Initiative wird nun auch seitens der Stadt Delbrück aktiv unterstützt. Auf der Seite www.stop-fracking-owl.de kann man online seine Stimme gegen das Fracking abgeben. Zudem werden im Eingangsbereich des Rathauses, Marktstr. 6, Unterschriftenlisten ausgelegt. Hier können auch Unterschriftenlisten mitgenommen werden.

"Die Trinkwasserversorgung in Delbrück, besonders auch durch das Gemeinschaftswasserwerk Boker-Heide, hat einen sehr hohen Stellenwert und ist äußerst wichtig. Beim Fracking ist allerdings eine Schädigung des Trinkwassers nicht ausgeschlossen. Die Stadt Delbrück ist strikt gegen das Fracking in unserer Region und damit unterstützen wir auch gern die Unterschriftenaktion.", so Bürgermeister Werner Peitz.

Fracking ist eine Methode der Erdgasförderung. Hierbei wird mit einem Gemisch aus Wasser, Sand und Chemikalien unter hohem Druck Schiefergestein aufgebrochen, um Gase zu lösen. Durch diese Methode sind Schädigungen des Trinkwassers nicht ausgeschlossen. Auch weitere Schäden für Natur und Menschen können zur Zeit noch nicht ausgeschlossen werden, da noch keine Langzeitstudien vorliegen.



Ende Inhalt