Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 29. November 2012

Besonderer Badespaß für die "Handicap Kidz" - Zweite "geschützte Badezeit" wieder der Renner

Innere Navigation

Hatten eine Menge Spaß (v. l.) Philipp und Werner Hupe
Hatten eine Menge Spaß (v. l.) Philipp und Werner Hupe

Delbrück. Viele Familien nutzten sie, die zweite geschützte Badezeit. Eltern mit ihren gehandicapten Kindern konnten ganz entspannt und in Ruhe das Hallenbad der Stadt Delbrück besuchen. Viel Spaß und Vergnügen beim Baden erlebten die Kinder und ihre Familien wieder mit Schwimmnudeln, Schwimmmatten und Co. "Ich bin mit meiner Tochter vor 10 Jahren das letzte Mal im Schwimmbad gewesen. Wir haben sehr viel Spaß heute Morgen und das wäre zu den offiziellen Badezeiten nicht möglich", berichtet eine Besucherin begeistert. Neben dem Spaß sollen die Eltern aber auch die Möglichkeit haben, dass Hallenbad zu erkunden und die Nutzung konkret an ihrem Bedarf zu prüfen.

Im Zuge der anstehenden Hallenbadumgestaltung finden die Erkenntnisse aus dieser Aktion natürlich auch Berücksichtigung. "Es wird sich dann bei den Haushaltsberatungen zeigen, welche Maßnahmen umgesetzt werden können", erklärt Bürgermeister Werner Peitz, der die Aktion wieder gerne unterstützt hat und die nächste geschützte Badezeit im Frühjahr 2013 ermöglichen will. Grundsätzliches Ziel soll -soweit möglich- die schrittweise Integration der Menschen mit Behinderungen in die offizielle Badezeit und die möglichst barrierefreie Nutzung des Bades sein.

"Dank der enormen Unterstützung -auch finanzieller Art- sind wir in der Situation, für unsere Kinder die verschiedensten Aktionen zu organisieren und anzubieten. Neben Angeboten, die sich speziell an Familien mit gehandicapten Kinder richten, wie zum Beispiel ein "Kidz- Treff" oder "Kochen für Kidz" und vieles mehr, ist es uns natürlich auch ein Anliegen, so viel Normalität wie möglich in das Leben unserer Kinder zu bringen und so, Schritt für Schritt, "Inklusion" zu verwirklichen", beschreibt Günther Korder die Ziele der Initiative "Handicap Kidz". Diese trifft sich jeden dritten Montag im Monat um 20 Uhr im Familienzentrum "Purzelbaum", Ketteler Straße 11, um sich regelmäßig auszutauschen, Informationen weiter zu geben und weitere Aktionen zu planen.

Weitere Informationen erhalten sie bei Rita Köllner, Kontaktdaten siehe links. 



Ende Inhalt