Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Neubau der Kindertageseinrichtung Valepagestraße in Delbrück

Foto: (auf der Brücke von links) Bürgermeister Werner Peitz, Stefanie Volkmer (Fachbereich Bauen und Planen der Stadt Delbrück), Werner Mattiza (Fachbereichsleiter Bildung, Sport, Kultur der Stadt Delbrück)  (auf den Stufen vorne von links): Aline, Angelina, Jamie, Dan, Leonie, Justin, Lana  (auf den Stufen Mitte von links): Sophie, Jasmin, Daniel  (auf den Stufen hinten von links) Marianne De-Haan (Leiterin der Kindertageseinrichtung „Pusteblume“), Karina Lazan (Erzieherin Kindertageseinrichtung „Pusteblume“), Iris Neuhaus (Erzieherin Kindertageseinrichtung „Pusteblume“)
Foto: (auf der Brücke von links) Bürgermeister Werner Peitz, Stefanie Volkmer (Fachbereich Bauen und Planen der Stadt Delbrück), Werner Mattiza (Fachbereichsleiter Bildung, Sport, Kultur der Stadt Delbrück) (auf den Stufen vorne von links): Aline, Angelina, Jamie, Dan, Leonie, Justin, Lana (auf den Stufen Mitte von links): Sophie, Jasmin, Daniel (auf den Stufen hinten von links) Marianne De-Haan (Leiterin der Kindertageseinrichtung „Pusteblume“), Karina Lazan (Erzieherin Kindertageseinrichtung „Pusteblume“), Iris Neuhaus (Erzieherin Kindertageseinrichtung „Pusteblume“)

Delbrück. Nun ist es fast soweit: Der Neubau des viergruppigen Kindergartenneubaus in Delbrück an der Valepagestraße nähert sich dem Ende. Zum neuen Kindergartenjahr im August soll die Kindertageseinrichtung Ihre Tätigkeit aufnehmen. Die Kindertageseinrichtung ist auch als Familienzentrum zertifiziert und wird zukünftig den Namen "städtische Kindertageseinrich-tung/Familienzentrum Pusteblume" tragen. Die neue Einrichtung entsteht auf dem bisher als Spielplatz genutzten Gelände unterhalb des Amtsgerichtes Delbrück, entlang der Ostenländer Straße. Das spätere Kindergartengelände umfasst auch die höher gelegene Fläche, auf der sich die ehemalige Hausmeisterwohnung des Amtsgerichtes befand. Die Erschließung der Kindertages-einrichtung erfolgt sowohl über die Valepagestraße (erdgeschossiger Hauptzugang) sowie im Obergeschoss über eine Rampe. Diese verbindet den höher gelegenen Außenbereich mit dem Gebäude und dient den Gruppen im Obergeschoss als Außenspielfläche. Weitere Spielflächen orientieren sich zur Ostenländer Straße sowie auf den südwestlich des Gebäudes angrenzenden Außenbereich. Die offizielle Einweihung findet am Samstag, 6 Oktober statt.

Im Konzept zur Umsetzung der Ausbauplanung für den Ausbau von Betreuungsplätzen für Kinder unter 3 Jahren bis 2013 in der Stadt Delbrück (U3-Konzept) vom 19.08.2009 war vorgesehen, die Zahl der Kindergartengruppen in Delbrück-Mitte von bisher 20 auf 24 Gruppen zu erhöhen, um die zukünftige Betreuung von Kindern unter drei Jahren zu gewährleisten. Mit dem Neubau des Kindergartens wird man nun diesem Konzept gerecht. Der neue Kindergarten bietet Platz für 75 Kinder, davon 22 Kinder unter drei Jahren.

In der Kindertageseinrichtung Valepagestraße wird es zukünftig drei Gruppenformen geben: Gruppenform I -Kinder von zwei bis sechs Jahren, Gruppenform II -Kinder bis drei Jahre- sowie Gruppenform III -Kinder von drei bis sechs Jahren-. Die Aufnahme des Kindergartenbetriebes in den neuen Räumlichkeiten ist zum ersten August 2012 geplant. Die U3-Gruppe, die derzeit in den Räumlichkeiten des DRK an der Südstraße betreut wird, ebenso die beiden Gruppen die derzeit noch im bisherigen Kindergarten Lohmannstraße untergebracht sind, werden ihr neues Zuhause an der Valepagestraße finden. Der Kindergarten Lohmannstraße wird auch noch im kommenden Kindergartenjahr als eingruppiger Teilstandort der neuen Kindertageseinrichtung Valepagestraße mit 15 Plätzen (sieben Plätze für U3-Kinder und acht Plätze für Ü3-Kinder) weitergeführt.

Informationen zum neuen Kindergartengebäude:

Das Grundstück hat eine Gesamtgröße von circa 3.700 Quadratmetern. Die bebaute Fläche umfasst 484 Quadratmeter, der umbaute Raum 3.845 Quadratmeter und die Nutzfläche 811 Quadratmeter. Im zweigeschossigen Gebäude werden zusätzlich zu den vier Gruppen- und den allgemeinen Versorgungsbereichen, im Erdgeschoss das Familienzentrum und im Obergeschoss der Mehrzweckraum untergebracht. Den vier Gruppen (bestehend aus Gruppenraum, Gruppennebenraum, Ruhe- beziehungsweise Differenzierungsraum) ist jeweils eine Garderobe vorgelagert, über die auch der Waschraum erschlossen wird. Die erdgeschossigen Räume verfügen über einen direkten Ausgang nach Außen. Die Gruppen im Obergeschoss können die Außenspielflächen über eine Rampe erreichen. Die einzelnen Gruppen- und Funktionsbereiche werden durch die äußere Gestaltung der Baukörper -gegeneinander versetztes Pultdach, Fassadenvor- und Rücksprünge und andere- unterstrichen. Weiterhin entstehen an der "Lohmannstraße/Ecke Vom-Stein-Straße" 14 Stellplätze für PKW und im Haupteingangsbereich an der Valepagestraße weitere acht Stellplätze.

Die Gesamtkosten betragen voraussichtlich 1.580.000 EURO, wovon 793.700 EURO durch Fördergelder aus U3-Mitteln des Bundes, Landes NRW und Kreises Paderborn sowie durch das Konjunkturpaket II finanziert werden.

Das pädagogische Konzept:

"Da die Neuanmeldungen vorwiegend Kinder im Alter von drei Jahren und unter drei Jahren betreffen, werden wir den August für die Eingewöhnungszeit -angelehnt an das "Berliner Modell"- nutzen", so Marianne De-Haan, Leiterin der Kindertageseinrichtung. Eltern begleiten ihre Kinder in den ersten Wochen, so dass diese in vertrauter Unterstützung eine Beziehung zu ihrer Erzieherin aufbauen können - und hierbei jedes Kind in seinem individuellen Tempo!

"Es ist uns wichtig, die Eltern von Anfang an als Erziehungspartner mit auf den Weg zu nehmen", so De-Haan.

Die Gestaltung der Bildungsübergänge von null bis zehn Jahren unter Einbeziehung der Bildungsbereiche nach dem KIBIZ zieht sich als roter Faden durch die pädagogische Arbeit, wobei die Schwerpunkte auf Sprache, Bewegung und Ernährung gesetzt werden. Im Familienzentrum wird nach dem Prinzip "Mit Familien für Delbrück - mit Delbrück für Familien" gearbeitet. "Wir verfügen über ein gutes soziales Netzwerk, um Familien intensiv zu begleiten, ihnen Beratung vor Ort zu ermöglichen und sie in der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen.", so
De-Haan weiter. Die großzügige Bauweise des neuen Gebäudes ermöglicht ein differenziertes Angebot für die unterschiedlichen Alters - und Entwicklungsstufen und eine adäquate Mittagssituation mit "Essen und Ruhen" für die zunehmend hohen Buchungsstunden in diesen Altersstufen.

"Wir freuen uns über die zentrale Lage der Kindertageseinrichtung, sodass sie von den Familien auch gut mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu erreichen ist und der Besuch der Kita auch problemlos mit Einkäufen verbunden werden kann. Es ist uns ein Anliegen, in guter Nachbarschaft zu arbeiten, sodass Kinderstimmen nicht störend sondern belebend wirken. Denn Kinder sind unsere Zukunft", so das gesamte Erzieherinnenteam der Kindertageseinrichtung "Pusteblume".

 

Ende Inhalt