Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 12. Januar 2012

Delbrück macht sich auf den Weg zur Sekundarschule

Innere Navigation

Sekundarschule für Delbrück
Bürgermeister Werner Peitz und Werner Mattiza, Leiter des Fachbereichs Bildung/Sport/Kultur, freuen sich, dass bereits erste Gespräche zur Erstellung des pädagogischen Konzeptes für die Sekundarschule stattgefunden haben.

Delbrück. Nach monatelanger Diskussion über die Errichtung einer Gesamtschule macht sich die Stadt Delbrück nun auf den Weg zur Sekundarschule. Diesen Weg hat die Landesregierung durch die im Oktober 2011 vorgenommene Aufnahme der Sekundarschule als neue Schulform der Sekundarstufe I in das Schulgesetz freigemacht.

 

Der Rat der Stadt Delbrück hat in seiner Sitzung am 15. Dezember 2011 den Beschluss zur Errichtung einer Gesamtschule ausgesetzt und die Verwaltung beauftragt, gemeinsam mit den Schulen und der Bezirksregierung ein pädagogisches Konzept für die Sekundarschule zu entwickeln. Im Gegensatz zur Gesamtschule bietet die Schulform Sekundarschule die Möglichkeit, neben dem Standort Delbrück-Mitte auch die Sekundarschulstandorte Ostenland und Westenholz zu erhalten.

 

Am Dienstag den 10. Januar 2012 hat nun dazu das erste Gespräch mit Vertretern aller Schulformen und der Verwaltung stattgefunden. In dieser ersten Sitzung wurden grundlegende Fragen beantwortet, ein Arbeitskreis gegründet und die weitere Vorgehensweise festgelegt. Als erstes wird nun gemeinsam daran gearbeitet das pädagogische Konzept für die Sekundarschule, die auf jeden Fall in Form einer Ganztagsschule geführt wird, zu erstellen. Denn jede Schule braucht ihr eigenes pädagogisches Konzept, ihr eignes Profil. In diesem Konzept soll es unter anderem auch darum gehen, die Grundzüge der Sekundarschule auf die konkreten Bedürfnisse lokal vor Ort zu übertragen und mit Leben zu füllen. Natürlich müssen in diesem Konzept auch die Fragen nach der für unsere Schüler und Schülerinnen richtigen Organisationsform beantwortet werden, um Ihnen auch jeweils bestmögliche Schulabschlüsse zu ermöglichen. Die Sekundarschule gewährleistet in allen Organisationsformen auch gymnasiale Standards und kooperiert eng mit unserem Städtischen Gymnasium Delbrück, wenn unsere Schüler und Schülerinnen anschließend das Abitur machen möchten. Dieses Konzept soll nun bis zu den Osterferien stehen und im Schulausschuss am 26. April 2012 vorgestellt und beschlossen werden. "Besonders wichtig ist uns natürlich die Information der Eltern. Auf der Grundlage dieses pädagogischen Konzeptes sollen umfassende und intensive Informationsveranstaltungen für die Eltern der Grundschüler/innen stattfinden. Diese werden auf Einladung der Verwaltung an jeder Grundschule einzeln durchgeführt, um wirklich alle Eltern bestmöglich zu informieren. Direkt im Anschluss an die Informationsabende wird dann eine Elternbefragung durchgeführt.", so Werner Mattiza, Leiter des Fachbereiches Bildung/Sport/Kultur der Stadt Delbrück. Ein entsprechender Errichtungsbeschluss des Rates könnte somit dann noch vor der Sommerpause gefasst werden, so dass noch ausreichend Zeit bliebe, die Schulform Sekundarschule in Delbrück bis zum Schuljahr 2013/14 zu realisieren.



Ende Inhalt