Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 25. Februar 2019

Neues Beratungsangebot in Delbrück für Menschen mit Behinderung

Innere Navigation

neues Beratungsangebot in Delbrück

Annabelle Korn, EUBT Beraterin des Paritätischen, Rita Köllner, Gleichstellungs- und Familienbeauftragte der Stadt Delbrück, Alexandra Mader, EUBT Beraterin des Paritätischen.

Es fehlt die  EUTB Beraterin, Erika Sobek

Delbrück/Kreis Paderborn. In Kooperation mit der Beauftragten für Menschen mit Behinderung der Stadt Delbrück, Rita Köllner, ist die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) nun auch mit einem aktuellen Angebot in Delbrück vertreten. Hier werden Menschen mit (drohender) Behinderung sowie deren Angehörige zu allen Fragen rund um Teilhabe und Rehabilitation beraten.

"Oft wissen Ratsuchende gar nicht, welche Angebote und Unterstützungsleistungen es gibt oder wie sie diese beantragen können", erklärt Rita Köllner.

"Die Beratung orientiert sich dabei an den individuellen Bedürfnissen und Entscheidungen der Ratsuchenden. Ob es um die Beantragung eines Schwerbehindertenausweises, das Persönliche Budget oder von Hilfeleistungen geht, wir informieren kostenlos und unabhängig," erläutert die EUTB-Beraterin des Paritätischen, Alexandra Mader, das neue Angebot in Delbrück. Es wird unter anderem zu den Themen Wohnen, Assistenz, Gesundheit, Freizeit, Familie, Arbeit oder Bildung beraten.

Ratsuchende werden gebeten telefonisch einen Beratungstermin unter der Rufnummer 05251 87 29 611 zu vereinbaren.

Beratungszeiten in Delbrück sind am 20.03.19 und 22.5.19 jeweils zwischen 10.00-12.00 Uhr. Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter www.teilhabeberatung-paderborn.de.



Ende Inhalt