Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Freigabe der Delbrücker Ortsdurchfahrt steht kurz bevor

Innere Navigation

Baumaßnahme Alter Markt

(von links) Markus Hückelheim (Leiter Fachbereich Bauen und Planen, Stadt Delbrück), Olaf Merschmann (Leiter Fachbereich Tiefbau, Stadt Delbrück), Hartwig Montag (Montag Straßen- und Tiefbaugesellschaft) und Bürgermeister Werner Peitz

Bei den Bauarbeiten am Alten Markt wird das erste wichtige Zwischenziel in Kürze erreicht. Am 13. und 14. Juni werden die Asphaltarbeiten durchgeführt, so dass in der Fronleichnams-Woche (voraussichtlich am Anfang der Woche) die Verbindung von der Oststraße/Thülecke zur Lipplinger Straße und der Lange Straße wieder freigegeben werden kann.

In den letzten Wochen sind zunächst mit Hochdruck die erforderlichen Tiefbauarbeiten vorangetrieben worden, um diese wichtige Verbindung schnellstmöglich wieder zu öffnen. Neue Wasserleitungsrohre sind verlegt worden, Hausanschluss-leitungen hergestellt und Ablaufschächte für Niederschlagswasser gesetzt worden. Auch die Pflasterarbeiten in den Gehwegbereichen sind abgeschlossen, so dass auf einer Seite eine durchgehende Begehbarkeit wiederhergestellt werden konnte. Am 12. Juni ist die Einsetzung des Brunnenschachtes für den Alten Markt mit Hilfe eines Schwerlastkrans vorgesehen. Die Bauzeit hat sich um zwei Wochen verlängert. Gründe dafür sind die Auffindung von alten Wasserleitungen und anderen Ver- und Entsorgungsleitungen, der Breitbandausbau, der Einbau eines Fettabscheiders für einen Gewerbebetrieb sowie auch das Starkregenereignis vor wenigen Tagen.

Die Kosten für die Sanierung des Schmutzwasserkanals und für die Erweiterung des Regenwasserkanals betragen circa 110.000 Euro. Für die Hausanschlussleitungen und Wasserleitungen werden Kosten in Höhe von circa 370.000 EURO veranschlagt. Die Kosten für die Umbaumaßnahmen der "Graf-Sporck-Straße" belaufen sich auf circa 380.000 EURO. Für die Einrichtung der Bushaltestelle an der Lipplinger Straße sind 45.000 EURO eingeplant. Die Kosten für den "Alter Markt betragen circa 900.000 Euro. Die Gesamtmaßnahme wird circa 1.800.000 EURO an Kosten verursachen.

 

Die Baustelle wird sich nun im nächsten Bauabschnitt auf den Alten Markt verlagern. Dort ist der Austausch des vorhandenen Regenwasserkanals bereits erfolgt, um die Ableitung von Niederschlagswasser weiter zu verbessern. Als nächste Maßnahme ist die Einbindung der Hausanschlussleitungen erforderlich und die Wasserleitung wird entlang der Graf-Sporck-Straße neu verlegt. Für den Verkehr ist deshalb die Aufrechterhaltung der Sperrung des Alten Markts erforderlich. Die erforderliche Umleitungsstrecke wird über die Marktstraße geführt. Alle Geschäfte und Gastronomiebetriebe auf dem Alten Markt sind weiterhin fußläufig zu erreichen. Ziel ist die gesamte Maßnahme am Alten Markt und an der Graf-Sporck-Straße bis zum Katharinenmarkt abzuschließen.

 

Allgemeine Verkehrssituation in der Delbrücker Innenstadt

"Wir stellen jeden Tag aufs Neue fest, dass einfach viel zu schnell gefahren wird. Weiterhin beobachten wir, dass Autos noch immer "wild" parken wie zum Beispiel auf Zebrastreifen oder vor Zufahrten, obwohl die Parkplätze mit Nägeln gekennzeichnet sind. Darüber hinaus stellen wir fest, dass über die Hälfte der Baumschutzgitter und auch einige Straßenleuchten durch das Rangieren der PKW stark beschädigt sind. Für die "schwächeren Verkehrsteilnehmer*innen" entsteht dadurch ein erhöhtes Risiko", fordert Bürgermeister Werner Peitz von alle Verkehrsteilnehmen mehr Rücksichtnahme und die Einhaltung der vorgeschriebenen Geschwindigkeit von 20 Kilometern pro Stunde.



Ende Inhalt