Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 24. Juli 2017

Gymnasium Delbrück wandert für Partnerschule in Peru

Innere Navigation

Spendenübergabe druch die Klassensprecher der sechsten Klassen
Übergabe des Spendenbetrages durch die Klassensprecher der sechsten Klassen (von links): Tabea Wiebe (6a), Niclas Bitter (6a), Lennart Schulze (6b), Frau Hoischen (Projektleiterin), Werner Peitz (Vorsitzender des Vereins „Pater Meier – Hilfe für Acarí), Herr Greiten (Vorstandsmitglied), Herr Strothmann (Unterstufenkoordinator), Lisa Dilmi (6b), Lina van Almsick (6d), Lotti Mika (6d), Anne Hörster (6c), Alex Sieland (6c)

"Kleine Leute, die viele Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern". Unter diesem Motto fand die traditionelle jährliche Sponsorenwanderung der Jahrgangsstufe 6 am Gymnasium Delbrück statt. Jedes Jahr freuen sich die Klassen, wenn Pater Darío und Pater Paulino ihnen berichten, was durch ihre Hilfe Neues angeschafft werden konnte.
Bereits im Vorhinein kümmerten sich die Schülerinnen und Schüler darum, Sponsoren für ihr Projekt zu mobilisieren, die sie pro zurückgelegten Kilometer finanziell unterstützen sollten.
Im Unterricht konnten sich die Delbrücker Gymnasiasten außerdem durch Bilderpräsentationen und Briefmaterial von der Partnerschule aus Peru, einen Eindruck von der dortigen Lebenswelt verschaffen. So schien es für die Schüler fast unmöglich, dass man wandert, damit neue Schulbänke, Stühle oder Musikinstrumente finanziell ermöglicht werden können. Schnell stand fest: Wir müssen etwas bewegen, damit gleichaltrige Jugendlich in einem anderen Teil der Welt vergleichbare schulische Standards zuteilwerden können. 
Am 19. Mai war es dann soweit und die motovierten Schülerinnen und Schüler waren bereit, die zehn Kilometer Wanderung von Delbrück nach Boke und zurück, trotz Regenwetter, anzutreten.
Bei der gemeinsamen Meditationsveranstaltung in der katholischen Kirche in Boke, konnten sich die Jugendlichen erstmal erholen, dann Wünsche und Bitten vortragen, um später trockenen Fußes zurück zur Schule zu gelangen.
"Die Energie und die gute Laune der Klassen war wirklich bemerkenswert", so die Leiterin des Projekts, Uta Hoischen.
Diese positive Bilanz spiegelt sich auch nach der Auszählung aller Spendengelder wieder: Insgesamt 1934,20 EURO haben die Schülerinnen und Schüler für die Verbesserung der Bildungsmöglichkeiten an der Missionsschule in Acarí sowie für das Kindererholungsprogramm der Pfarrei "San Apostol" gesammelt.
Diese konnten nun, kurz vor den Sommerferien, von den Klassensprechern der sechsten Klassen an Werner Peitz, den Vorsitzenden des Vereins "Pater Meier - Hilfe für Acarí", und Herrn Greiten, ein Vorstandsmitglied, übergeben werden.
Eine beachtliche Aktion, die zeigt, dass sich Jugendliche tatkräftig für den Verein engagieren und Schülerinnen und Schüler auf internationaler Ebene, völlig unbürokratisch, anderen Schülern helfen!



Ende Inhalt