Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 21. November 2011

Umbau- und Sanierungsmaßnahmen an und in der Grundschule Westerloh-Lippling abgeschlossen

Innere Navigation

Bürgermeister Werner Peitz, Georg Kückmann (Leiter Bauhof Stadt Delbrück), Monika Engelmeier (1. Vorsitzende Förderverein), Anja Herberhold (2. Vorsitzende Förderverein), Angelika Schumacher (1. Vorsitzende Betreuungsverein), Martin Göke (2. Vorsitzender Betreuungsverein), Hans-Dieter Tuschen (Rektor der Grundschule Westerloh-Lippling).
Bürgermeister Werner Peitz, Georg Kückmann (Leiter Bauhof Stadt Delbrück), Monika Engelmeier (1. Vorsitzende Förderverein), Anja Herberhold (2. Vorsitzende Förderverein), Angelika Schumacher (1. Vorsitzende Betreuungsverein), Martin Göke (2. Vorsitzender Betreuungsverein), Hans-Dieter Tuschen (Rektor der Grundschule Westerloh-Lippling).

Delbrück. Hand in Hand, so könnte die erfolgreiche Umgestaltung der Grundschule Westerloh-Lippling überschrieben werden. Förder- und Betreuungsverein der Grundschule sowie die Stadt Delbrück und die Schulleitung zogen gemeinsam an einem Strang und stimmten unterschiedliche Maßnahmen miteinander und aufeinander ab. Die letzte umfangreiche Maßnahme wurde in den zurückliegenden Herbstferien durchgeführt. Hier ist der Schulhof der Katholischen Grundschule Westerloh-Lippling saniert worden. Direkt zu Schulbeginn waren die Arbeiten beendet und viele SchülerInnen waren verwundert, was in der kurzen Zeit alles mit Ihrem Schulhof passiert ist. Alle Bau- und Umgestaltungsmaßnahmen wurden auch vor dem Hintergrund der Barrierefreiheit geplant und umgesetzt, da die Grundschule Westerloh-Lippling auch Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf unterrichtet.

Sanierung des Schulhofes

1.000 Quadratmeter marode Asphaltfläche wurde hierfür auf dem Schulhof aufgebrochen und zu zwei Drittel durch ein ansprechendes Pflaster ersetzt. Das weitere Drittel wurde leicht erhöht und mit Rollrasen ausgelegt. In die Rasenfläche wurde ein Pflasterweg gelegt und vor der Erhöhung wurden in halbrunder Anordnung Palisaden als Stufe gesetzt, die den Schülern zusätzliche Sitzflächen bieten. So lässt sich die Anlage auch für unterrichtliche Zwecke nutzen. Zusätzlich wurden Laubbäume gepflanzt, die in den Sommermonaten den Schülern Schatten spenden.

In Kürze wird noch eine Sitzgruppe aufgestellt, die vom Förderverein der Katholischen Grundschule Westerloh-Lippling angeschafft wurde.

Beim Erstgespräch zu den Umgestaltungsmaßnahmen war vorgesehen, ausschließlich Bäume zu pflanzen und Sitzgelegenheiten zu schaffen. Auf Anregung des Leiters des Bauhofes, Herrn Georg Kückmann, wurden dabei auch einige Bereiche neugestaltet.

"Die Notwendigkeit, den Schulhof zu sanieren ist schon über zwei Jahre gegeben, deshalb wurde die Sitzgruppe, die noch aufgestellt wird, schon vor zwei Jahren gekauft und beim Bauhof gelagert. Wir freuen uns riesig, dass der neue Schulhof so schön geworden ist und bedanken uns auch im Namen der Kinder ganz herzlich beim Bürgermeister, der ein offenes Ohr für diese notwendige Sanierung hatte. Ganz besonders bedanken wir uns natürlich auch bei Herrn Kückmann, der noch Gestaltungselemente einbrachte und bei seinen Mitarbeitern für die schnelle und kompetente Durchführung!", so Monika Engelmeier, Vorsitzende des Fördervereins der Katholischen Grundschule Westerloh-Lippling.

Klassenräume im ersten Obergeschoss umgebaut

Bereits in den Osterferien dieses Jahres wurden die Klassenräume sechs bis sieben, im ersten Obergeschoss der Katholischen Grundschule Westerloh-Lippling, umgebaut. Durch versetzen einer Trennwand entstanden so zwei, in etwa gleich große, Unterrichtsräume. Der Einbau der neuen Wand erfolgte unter der Berücksichtigung der Brand- und Schallschutzauflagen. Die Kosten betragen circa 9.000 EURO, in denen bereits der notwendige Umbau der Sonnenschutzanlage, die Änderung der Elektroinstallation und der Umbau der Einbauschränke enthalten sind.

Umbau der Räume des Betreuungsvereins

Durch den Umbau der Klassenräume konnte nun auch der Betreuungsverein der Katholischen Grundschule Westerloh-Lippling seine Räume neu gestalten. Nach Absprache mit Bürgermeister Werner Peitz und dem Schulleiter Herrn Tuschen wurde so aus zwei Räumen ein großer Raum mit einem ganz neuen Raumkonzept. Wandschränke und Mauerwerk wurden rausgerissen, Schutt entsorgt, neue Türrahmen eingesetzt und natürlich fielen auch Maurer- und Putzarbeiten an.

Die gesamten Arbeiten wurden komplett in Eigenregie vom Betreuungsverein durchgeführt. Sie konnten nur mit Hilfe von Spenden und der Unterstützung vieler fleißiger Helfer erbracht werden. "Ein herzlicher Dank gilt besonders der Firma Martin Göke Fertigungstechnik, die uns mit einer großzügigen Spende unterstützt hat und natürlich allen freiwilligen Helfern!", so Angelika Schumacher, erste Vorsitzende des Betreuungsverein e. V..

Bücherei jetzt auch im Erdgeschoss der Grundschule untergebracht

Nachdem nun auch die Betreuung die neuen Räumlichkeiten bezogen hatte, war es letztlich dann auch möglich, die Bücherei mit "Leseinseln" im Erdgeschoß in den Zustand zu versetzen, in den er vor drei Jahren durch großes Engagement des Fördervereins, der Schulleitung und der Pfarrgemeinde versetzt worden war. "Ich danke Herrn Göke vom Betreuungsverein und Herrn Tuschen sowie allen Beteiligten für diesen tollen Lösungsvorschlag. Durch diese Maßnahme ersparen wir uns aufwendige und kostenintensive Umbaumaßnahmen in den Kellerräumen", so Bürgermeister Peitz.



Ende Inhalt