Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 01. April 2011

Neubau der Kindertagesstätte mit Familienzentrum in der Valepagestraße Delbrück beginnt

Innere Navigation

Männer und Frauen im Matsch
machten sich vor Ort ein Bild von den Bauarbeiten (v.l.): Reinhold Hansmeier (Vors. Sozialausschuss), Wigbert Kruse (CDU-Fraktion), Marianne de Haan (zukünftige Leiterin), Bürgermeister Werner Peitz, Paula Mathias (stellv. Vors. Sozialausschuss), Andreas Hansel (FDP-Fraktion), Ingo Sagemüller und Martin Hüllmann (beide CDU-Fraktion)

Delbrück. Nun ist es soweit: Der Neubau der Kindertagesstätte mit Familienzentrum in der Valepagestraße in Delbrück hat begonnen. "Nachdem im letzten Jahr nicht klar war, ob die Fördermittel für den Neubau noch zur Verfügung stehen, freuen wir uns nun ganz besonders, dass das Geld "fließen" wird und wir jetzt starten können. Ziel ist es, dass das Gebäude bis März 2012 fertig gestellt wird. Nach der Herrichtung der Außenanlagen und Spielflächen im Sommer 2012 können die Kinder, die bis jetzt in den angemieteten Räumen des Kinder- und Jugenddorfes an der Lohmannstraße sowie des DRK in der Südstraße untergebracht sind, in das neue Gebäude einziehen", so Bürgermeister Werner Peitz.

Die Einrichtung bietet zukünftig Platz für vier Gruppen. Folgendes Raumprogramm ist geplant:

Gruppenform I: sechs Kinder im Alter von zwei Jahren und 14 Kinder im Alter von drei Jahren bis zur Einschulung

Gruppenform II: 10 Kinder im Alter von unter drei Jahren

2 x Gruppenform III: 25 Kinder im Alter von drei Jahren bis zur Einschulung

Die neue viergruppige Kindertagesstätte mit Familienzentrum entsteht auf dem bisher als Spielplatz genutzten Gelände unterhalb des Amtsgerichtes Delbrück, entlang der Ostenländer Straße.

Das spätere Kindergartengelände umfasst auch die höher gelegene Fläche, auf der sich derzeit noch die ehemalige Hausmeisterwohnung des Amtsgerichtes befindet. Die Erschließung der Einrichtung erfolgt sowohl über die Valepagestraße (erdgeschossiger Hauptzugang) sowie im Obergeschoss über eine Rampe. Diese verbindet den höher gelegenen Außenbereich mit dem Gebäude und dient den Gruppen im Obergeschoss als Außenspielfläche. Weitere Spielflächen orientieren sich zur Ostenländer Straße sowie auf den südwestlich des Gebäudes angrenzenden Außenbereich. Im zweigeschossigen Gebäude werden zusätzlich zu den vier Gruppen und den allgemeinen Versorgungsbereichen im Erdgeschoss das Familienzentrum und im Obergeschoss der Mehrzweckraum untergebracht.

Den vier Kindergartengruppen des Familienzentrums, bestehend aus Gruppenraum, Gruppennebenraum, Ruhe- beziehungsweise Differenzierungsraum, ist jeweils eine Garderobe vorgelagert, über die auch der Waschraum erschlossen wird. Die erdgeschossigen Räume verfügen über einen direkten Ausgang in den Außenbereich. Die Gruppen im Obergeschoss können die Außenspielflächen über eine Rampe erreichen. Die einzelnen Gruppen-und Funktionsbereiche werden durch die äußere Gestaltung der Baukörper, ein gegeneinander versetztes Pultdach, Fassadenvor- und Rücksprünge und andere Merkmale, unterstrichen. Das Grundstück hat eine Gesamtfläche von rund 3.700 m². Die bebaute Fläche umfasst insgesamt 484 m² und der umbaute Raum 3.845 m³ mit einer Nutzfläche von 811 m². Die geplanten Baukosten betragen 1.580.000 €. Davon werden 385.789 € mit Konjunkturmitteln gefördert und 320.000 € aus der Fördermaßnahme "Investitionsprogramm Kinderbetreuungsfinanzierung".



Ende Inhalt