Hier finden Sie die innere Navigation, die Ihnen helfen soll schnell innerhalb der Seite zu navigieren.
Panoramablick über den Delbrücker Marktplatz
Navigationsbypass
Haupt Menü
Hauptnavigation
Navigationsbypass

Nachricht aus dem ARCHIV vom 03. Februar 2011

Delbrücker Jugendbeirat nimmt Arbeit auf

Innere Navigation

der Jugendbeirat
der Jugendbeirat der Stadt Delbrück

Delbrück. Auf Einladung des Bürgermeisters Werner Peitz trafen sich die gewählten Vertretungen aus den Delbrücker Schulen und den Schulen der Ortsteile im Rathaus der Stadt Delbrück zur Gründung des Jugendbeirates.

Eingangs begrüßte Bürgermeister Werner Peitz die jugendlichen Vertreterinnen und Vertreter der Schulen und Ortsteile. "Wenn ihr durch diese Stadt geht, habt ihr eine andere Sicht auf die Dinge, als wenn das Menschen machen die 20, 30 oder 50 Jahre älter sind als ihr" so Peitz zu den Hintergründen des Treffens. "Der Jugendbeirat ist ein Beteiligungsinstrument und bietet die Chance, die Meinungen, Anregungen und Wünsche der jungen Leute, die ihr hier vertretet, in dieser Stadt zu bündeln und in die politischen Gremien der Stadt weiter zu leiten" so Peitz zum Nutzen des Gremiums.

Sehr engagiert diskutierten die Jugendlichen in den ersten beiden Sitzungen über die Organisation und den Tagungsmodus des Jugendbeirates, der nun in Eigenregie der Jugendlichen geführt und von dem jüngst gewählten Sprecher, Lukas Schnittker, sowie einem Sprecherteam, bestehend aus vier weiteren Jugendlichen, geleitet wird. Der Jugendbeirat trifft sich jeden ersten Mittwoch im Monat, um 19.00 Uhr, im neuen Rathaus, Marktsraße 6 in Delbrück. Die jungen Leute bedauern sehr, dass sich keine Jugendlichen mit Migrationshintergrund im Jugendbeirat eingefunden haben. "Die aramäischen und russischen Jugendlichen sollten auf jeden Fall vertreten sein" so die einhellige Meinung der anwesenden Jugendlichen. Auch die ersten Aufgaben und Themen wurden schon erörtert. In einem ersten Brainstorming wurden unter andrem die Busfahrzeiten bemängelt, die zum Beispiel besser auf den Stundenplan der Schulen abgestimmt werden sollten und die Einrichtung von "Chillzonen" für Jugendliche diskutiert. Der Katalog der Aufgaben, Ziele und Projekte wurde jedoch nur angerissen und wird sicherlich beim nächsten Treffen, am 02.02.2011 im neuen Rathaus, weiterdiskutiert.

Weiter Informationen unter 05250/996-281 (Rita Köllner)

Der Jugendbeiratauf dem Foto zeigt:

1. Reihe von links: Das Sprecherteam: Milena Schröder-Jonientz, Schöning; Tabea Schlieper Scherf, Bentfeld; Lenny Grünau, Skaterbahn; Julia Theis, Realschule Delbrück; Lukas Schnittker, Gymnasium Delbrück (Sprecher)

Die weiteren Mitglieder:

2. Reihe von links: Marleen Henke, Hagen; Cindy Hagenschulte, Hauptschule Delbrück; Maren Timmermann, Hagen; Joana Meierfrankenfed, Hagen; Nicola Kloke, Steinhorst; Maximilian Bunte, Anreppen; Vanessa Peitz, Anreppen; David Scherf, Bentfeld; Chris Peitz; Hauptschule Ostenland;

3. Reihe von links: Jaequeline Sandbothe; Lippling; Tim-Jeronimo Wonsik, Hauptschule Delbrück; Nils Wiese, Lippling; Henrik Rolf, Westenholz; Nils Köckerling, Westenholz; Phillipp Hagenbrock, Schöning; Jens Keuter, Boke.

Nicht auf dem Bild: Theresa Wittreck, Steinhorst; Marian Mikolajczak, Boke; Sonja Breder, Hauptschule Ostenland; Klaudia Loewe, Hauptschule Westenholz; Marius Müller, Hauptschule Westenholz; Jonas Wieners, Gymnasium Delbrück; Markus Niratka, Förderschule Lippling; Catrin Walden, Förderschule Lippling; Rene Ruhmann, Skaterbahn.

2. Reihe links außen: Bürgermeister Werner Peitz

3. Reihe rechts außen: Reinhold Hansmeier, Sprecher der Gemeindekonferenz



Ende Inhalt